vergrößernverkleinern
Srdjan Lakic (l.) musste um seinen Einsatz gegen Hoffenheim bangen
Srdjan Lakic (l.) musste um seinen Einsatz gegen Hoffenheim bangen © Getty Images

Der SC Paderborn hat vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim um den Einsatz von Srdjan Lakic bangen müssen.

Auf der offiziellen Liste der DFL war hinter dem Namen des Kroaten eine Sperre vermerkt. Dabei hatte Lakic bei den Paderborner bislang nur eine Gelbe Karte gesehen.

Auch vor der Winterpause, als der Angreifer noch beim 1. FC Kaiserslautern unter Vertrag gestanden hatte, kassierte er zwei Verwarnungen.

Bei der DFL lag offensichtlich eine Computerpanne vor. Eine halbe Stunde vor Spielbeginn gab es für Lakic dann auch grünes Licht. Der Sperrvermerk hinter seinem Namen wurde entfernt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel