Video

Dieter Hoeneß war zu Gast im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1. Der frühere Nationalspieler äußerte sich zum Gesundheitszustand seines Bruders Uli Hoeneß.

"Am Wochenende hat er einen Tag frei gehabt, da haben wir uns getroffen", sagte Dieter Hoeneß: "Es geht ihm besser, aber es ist noch ein langer Weg. Aber natürlich tut es ihm gut, sich wieder mit den alten Themen zu beschäftigen."

Uli Hoeneß ist seit Januar Freigänger und arbeitet als "Assistent der Abteilungsleitung Junior Team" im Nachwuchsbereich des FC Bayern München. Das Thema liege ihm am Herzen, erklärte Dieter Hoeneß. Der FC Bayern solle im Nachwuchsbereich wieder "State of the Art werden", nachdem es in den letzten Jahren nicht so optimal lief.

"Er freut sich, dass er wieder so was machen kann und sich mit solchen Themen auseinandersetzen kann. Das füllt ihn aus", meinte Hoeneß: "Das ist eine schwierige Zeit, die er durchmacht und ich hoffe, dass er das am Ende gut übersteht.

Ob Uli Hoeneß beim FC Bayern ein Amt anstrebe, wenn er wieder ein normales Leben führt, sei offen.

"Im Moment geht's darum, die Zeit einigermaßen unbeschadet zu überstehen. Wunden werden bleiben, das ist gar keine Frage. Das hinterlässt Spuren. Das ist das Einzige, was ihn im Moment beschäftigt. Er füllt die Aufgabe im Nachwuchsbereich aus, und was danach kommt, ist offen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel