vergrößernverkleinern
Martin Stranzl von Borussia Mönchengladbach ist ein Zweikampfspezialist
Martin Stranzl hat keinen Muskelfaserriss © Getty Images

Martin Stranzl von Borussia Mönchengladbach hat sich in der Begegnung beim FSV Mainz 05 (2:2) am Samstagabend nicht schwerer verletzt.

Der befürchtete Muskelfaserriss wurde nach einer eingehenden Untersuchung am Sonntag laut kicker ausgeschlossen.

"Es ist nichts kaputt", bestätigt Sportdirektor Max Eberl: "Martin ist rechtzeitig vom Platz gegangen." Stranzl wurde in der 71. Minute ausgewechselt, zu diesem Zeitpunkt führte die Borussia noch mit 2:0. Der 34 Jahre alte Österreicher dürfte dem fünfmaligen deutschen Meister damit am kommenden Sonntag gegen Hannover 96 wieder zur Verfügung stehen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel