vergrößernverkleinern
Julian Green
Julian Green ist Nationalspieler der USA © Getty Images

Hamburgs Julian Green hat mit einem Post für Empörung bei einigen Fans seines Klubs gesorgt.

Einen Tag nach der bitteren Heimpleite 0:1-Heimpleite der Hanseaten im Kellerduell gegen Hertha BSC wünschte der US-Amerikaner seinen Followern einen "schönen Samstag".

Dies hatte einige Anfeindungen von HSV-Fans zur Folge, die den Post der Leihgabe des FC Bayern München als unangebracht einstuften.

Greens Zeit in Hamburg ist bislang alles andere als zufriedenstellend für beide Seiten. Der Offensivspieler, der 2014 für die USA bei der WM spielte, kam bislang in der Bundesligamannschaft der Hamburger nur zu fünf Einsätzen.

Er soll sich auch geweigert haben, für das Regionalliga-Team des HSV aufzulaufen. In der Bundesliga kam er zuletzt am 13. Spieltag zu einem Kurzeinsatz.

Zumindest US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hält auf den 19-Jährigen weiterhin große Stücke. Er nominierte ihn als einen von fünf Profis aus Deutschland für die Länderspiele gegen Dänemark und die Schweiz.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel