vergrößernverkleinern
Kevin Wimmer (l.) sah gegen Frankfurt die rote Karte
Kevin Wimmer (l.) sah gegen Frankfurt die rote Karte © Getty Images

Kevin Wimmer vom 1. FC Köln ist nach seiner am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt erhaltenen Roten Karte für ein Spiel gesperrt worden.

Dieses Urteil fällte das DFB-Sportgericht.

In der Nachspielzeit gegen Frankfurt (4:2) war der österreichische Innenverteidiger wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden.

Den fälligen Foulelfmeter hatte Frankfurts Torjäger Alexander Meier zum Endstand verwandelt. Wie schon zuletzt hatte das Sportgericht daraufhin nur ein Spiel Sperre für den Profi verhängt, der von einer Dreifachbestrafung (Elfmeter, Rote Karte und Sperre) betroffen ist.

Das Urteil wurde von allen Seiten akzeptiert und ist damit rechtskräftig.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel