vergrößernverkleinern
Weltmeister Mats Hummels im Einsatz für Borussia Dortmund
Mats Hummels wechselte 2008 vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund © Getty Images

Dortmund - Mats Hummels von Borussia Dortmund äußert sich zum angeblichen Versprechen an Manchester United und Alex Ferguson - und spricht ihm jeglichen Wahrheitsgehalt ab.

Mats Hummels von Borussia Dortmund hat sich zum vermeintlichen Versprechen gegenüber Manchester United geäußert und entsprechenden Medienberichten jeglichen Wahrheitsgehalt abgesprochen.

"Um es klarzustellen: dieses vermeintliche "Versprechen" ist einfach nur frei erfunden", schrieb der Weltmeister auf Twitter und fügte an: "und das ist noch die freundliche Formulierung."

Zuvor hatten einige Medien berichtet, dass Hummels beim DFB-Pokalfinale 2012 gegen den FC Bayern München (5:2) dem damaligen Coach der "Red Devils" Sir Alex Ferguson ein Versprechen gegeben habe: Sollte der Innenverteidiger ins Ausland wechseln, dann nur zu Manchester United.

Hummels hatte zuletzt mit seinen jüngsten Aussagen über einen möglichen Wechsel im Sommer für Aufsehen gesorgt. "Ich sage offen und ehrlich, dass ich über meine Zukunft nachdenke, dass ich mir derzeit überlege, was ich mir vorstellen kann", sagte der BVB-Kapitän dem kicker.

Dazu gehört auch ein Wechsel ins Ausland, wie der 26-Jährige betonte. "Oft denke ich, dass ich auf jeden Fall mal ins Ausland möchte. Dann gibt es aber auch Tage, an denen ich sage, dass ich das nicht brauche. Grundsätzlich glaube ich aber, dass einem das Ausland sowohl in der fußballerischen wie auch der persönlichen Entwicklung guttun wird."

Deshalb werde es wohl darauf hinauslaufen, dass er "irgendwann mal ins Ausland wechseln möchte".

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel