vergrößernverkleinern
Bernd Wahler ist Präsident des VfB Stuttgart
Bernd Wahler ist Präsident des VfB Stuttgart © Getty Images

Präsident Bernd Wahler sieht den VfB Stuttgart auch im Falle eines Abstiegs nicht vor dem Niedergang.

"Natürlich müssen wir uns mit der Zweitligalizenz auseinandersetzen. Das machen wir sorgfältig. Doch wir haben Verträge mit unseren Partnern und Sponsoren, die für einen solchen Fall gemacht wurden", sagte Wahler vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt bei Sky: "Deswegen würden wir dieses Szenario überleben. Aber ein Umbruch wäre es mit Sicherheit."

Auch im Falle des Abstiegs würde Wahler nicht zurücktreten: "Das verfolgt einen Tag und Nacht, das ist keine Frage. Doch mit einem Rücktritt habe ich mich bislang nicht auseinandergesetzt. Der Präsident des VfB Stuttgart wird von den Vereinsmitgliedern gewählt. Und ich habe einen Plan, was ich in den vier Jahren erreichen will."

Der VfB steht auf dem letzten Tabellenplatz. Man wolle den Klassenerhalt aber mit Trainer Huub Stevens schaffen, sagte Wahler: "Unsere Priorität ist der Klassenerhalt. Dafür hat Stevens unsere Rückendeckung."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel