vergrößernverkleinern
Mario Götze
Mario Götze (r.) wechselte 2013 von Borussia Dortmund zum FC Bayern © Getty Images

Bei der Partie BVB - FCB kommt es am 27. Spieltag der Bundesliga zum absoluten Kracher. Alle Informationen, Aufstellungen und News bis zum Anpfiff (Sa., 18.30 Uhr) gibt es hier.

Das Topspiel am 27. Spieltag der Bundesliga steigt in Dortmund: Borussia Dortmund empfängt den Spitzenreiter FC Bayern München (ab 18 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Die Vorzeichen vor dem 92. Bundesliga-Duell haben sich im Vergleich zu den vergangenen Jahren geändert: Der BVB liegt in der Tabelle aktuell 31 Punkte hinter den Bayern - in der Rückrunde holten die Dortmunder allerdings nur einen Punkt weniger als die Münchner. SPORT1 liefert bis zum Anpfiff am Samstag um 18.30 Uhr alle Informationen und Nachrichten rund um den Klassiker.

+++ 17.21 Uhr: Bayern ohne Götze +++

Die Münchner lassen in Dortmund erstmal nicht den Ex-Borussen Mario Götze ran, er sitzt nur auf der Bank. Verfolgen Sie das Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München ab 18 Uhr im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER.

+++ 17.19 Uhr: Dortmund mit Schmelzer +++

Borussia Dortmund geht die Aufgabe gegen den FC Bayern mit Marcel Schmelzer an, der BVB-Profi kehrte zuletzt ins Training zurück. Stürmer Ciro Immobile steht hingegen nicht einmal im Kader.

+++ 16.01 Uhr: BVB-Bus beschädigt +++

Der Teambus von Borussia Dortmund ist vor dem Topspiel angegriffen worden. Dabei wurde die rechte hintere Scheibe des Busses beschädigt, wie Pressesprecher Sascha Fligge SPORT1 bestätigte.

Im Bus sei in dem Moment lediglich der Busfahrer gewesen, die Spieler hätten sich im Hotel aufgehalten.

Das untenstehende Twitter-Bild zeigt offenbar den beschädigten Teambus. Ob Bayern-Fans den Bus beschädigt haben, ist derzeit noch unklar.

Der Angriff fand zwischen 14 und 14.30 Uhr am Samstagnachmittag vor dem Hotel Wittekindshof statt.

Wer den Angriff verübt hat, konnte die Polizei zunächst noch nicht sagen. Die Ermittlungen laufen noch.

+++ 15.10 Uhr: Statistik spricht für den BVB +++

Auch wenn es die Tabelle im Moment nicht vermuten lässt: Dortmund gegen Bayern ist ein Duell zweier ebenbürtiger Mannschaften. Zuletzt wechselten sich die Sieger mit jedem Aufeinandertreffen ab. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel ist nach dem Gesetz der Serie jetzt also wieder der BVB dran.

Und noch ein numerischer Fakt, der den Borussen Mut machen sollte: Gegen kein anderes der aktuellen Bundesligateams hat der deutsche Rekordmeister so viele Punkte gelassen, wie gegen Dortmund.

+++ 13.38 Uhr: Dortmund gespannt auf Sammers Rückkehr +++

Matthias Sammer war als Spieler und Trainer bei Borussia Dortmund tätig - man könnte annehmen, dass der Sportvorstand heute vor einer emotionalen Rückkehr steht. Sein ehemaliger Teamkollege Günter Kutowski widerspricht solchen Vermutungen jedoch in aller Deutlichkeit.

"Matthias ist kein Mensch, der in der Vergangenheit lebt, er hat nichts übrig für Nostalgie. Alles, was ihm wichtig ist, ist seine Arbeit im Hier und Jetzt", sagte Kutowski dem Spiegel. Der ehemalige Fußballprofi kennt Sammer aus der gemeinsamen Zeit Mitte der Neunziger-Jahre, als beide unter dem Trainer Ottmar Hitzfeld für den BVB aufliefen.

Kutowski ist Dortmund noch verbunden, er leitet die Traditionsmannschaft. Er versteht, dass sich einige beim BVB schwer tun mit der Figur Sammer. "Matthias ist ehrlich und direkt, damit eckt er an. Das ist ihm egal, wenn es darum geht, etwas voranzubringen", sagt er. "Aber es ist klar, dass Kritik aus seinem Mund in Dortmund nicht gut ankommt."

Auch einer der letzten Auftritte Sammers in Dortmund dürfte den Fans noch lebhaft in Erinnerung sein: Der Sportvorstand des FCB legte sich im Mai 2013 mit Dortmunds Trainer Jürgen Klopp an und lieferte sich ein heftiges Wortgefecht an der Seitenlinie.

+++ 12.05 Uhr - Live: Anschwitzen in Kaiserau +++

Der FC Bayern ist bereit - der deutsche Rekordmeister läuft bestens gelaunt zum Anschwitzen auf. Die letzte Einheit vor dem Kracher findet in der Sportschule Kaiserau statt.

Pep Guardiola kann in Dortmund übrigens einen Rekord aufstellen: Gewinnt der FCB in Dortmund, feiert der Erfolgstrainer seinen 50. Sieg im 61. Spiel. Der bisherige Rekordhalter ist Udo Lattek, der 78 für diesen Meilenstein benötigte.

+++ 11.11 Uhr: Alonso kann in Dortmund nicht gewinnen +++

Für Xabi Alonso ist Dortmund ein schlechtes Pflaster.

Der Spaniert trat bisher dreimal beim BVB an und wurde jeweils mit einer Niederlage im Gepäck nach Hause geschickt.

Heute trifft er aber zum ersten Mal mit dem FC Bayern auf die Schwarz-Gelben - die Pleiten kassierte er allesamt im Trikot seines ehemaligen Klubs Real Madrid.

Auch für Trainer Pep Guardiola ist Dortmund eine Art Angstgegner. Gegen kein anderes Team verlor der Katalane so häufig wie gegen den Dortmund (drei Mal).

+++ 10.35 Uhr: Volles Haus in Dortmund +++

Der Signal Iduna Park wird - natürlich - restlos ausverkauft sein. Oder, wie der BVB das ausdrückt: Achtzigtausendsechshundertsiebenundsiebzig. Die Bayern müssen sich auf einen heißen Tanz gefasst machen.

+++ 08.45 Uhr: Bayern übernachtet in Sportschule +++

Der FC Bayern hat vor dem Topspiel in der Sportschule Kaiserau in Kamen übernachtet.

Für den Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge war es eine Rückkehr zu seinen Wurzeln.

"Nur 60 Kilometer davon bin ich ja geboren, aufgewachsen und habe dort meine ersten Karriereschritte unternommen: In Lippstadt. Als Jugendlicher bin ich stets mit dem Zug von Lippstadt nach Kamen gefahren und zu den U-Lehrgängen der Westfalen-Auswahl", hatte Rummenigge einst erzählt.

Die Sporthochschule Kaiserau verfügt über eine moderne Trainingsanlage und hat häufiger Spitzenteams verschiedenster Sportarten zu Gast.

+++ FREITAG: 21.30 Uhr: Sind das die Aufstellungen? +++

Der offizielle Twitter-Account von Borussia Dortmund stellt auch vor dem Spiel gegen die Bayern die möglichen Aufstellungen der beiden Kontrahenten schon mal vor. Interessant: Auf der Rechtsverteidiger-Position kommt Jakub Blaszczykoski zum Zug, und nicht Sokratis. Man darf gespannt sein, ob sich Jürgen Klopp auch an diese Aufstellung hält...

+++ 20.45 Uhr: Watzke kämpferisch +++

Trotz des großen Abstands zum FC Bayern in dieser Saison gibt man sich bei Borussia Dortmund nach wie vor selbstbewusst.

"Es wird nie so weit kommen, dass wir irgendwelche devoten Adressen in Richtung Bayern abgeben werden, wie andere Klubs das in dieser Saison schon getan haben", sagte BVB-Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke vor dem Topspiel am Samstag in der Bild

Hier weiterlesen...

+++ 18.30 Uhr: Noch 24 Stunden +++

In München zählen sie schon die Zeit herunter bis zum Anpfiff im Signal Iduna Park.

+++ 18.05 Uhr: Heißmacher aus Dortmund +++

"Alles investieren" wird hier gefordert: Das sollte bei diesem Spiel doch eigentlich selbstverständlich sein.

+++ 17.30 Uhr: Durm vor Bundesliga-Comeback? +++

Bei Borussia Dortmund stehen Lukasz Piszczek, Oliver Kirch und Nuri Sahin weiterhin nicht zur Verfügung. Dagegen meldete sich der langzeitverletzte Weltmeister Erik Durm wieder einsatzbereit. Durm trainiert seit vier Tagen wieder mit der Mannschaft, nachdem er zu Jahresbeginn aufgrund von muskulären Problemen und einer Grippe eine zweimonatige Zwangspause einlegen musste.

Noch ist aber nicht klar, ob Durm eine Option für die vakante Position auf den Außenverteidiger-Positionen ist. "Er ist nicht in der Verfassung, die man als absolute Topverfassung bezeichnen kann, das ist logisch. Aber er ist gesund, hat trainiert und steht wieder zur Verfügung", so Trainer Jürgen Klopp.

+++ 17.21 Uhr: Benatia reisebereit +++

Medhi Benatia ist bereit für den Abflug der Bayern nach Dortmund. Der typische Hashtag der Bayern "MiaSanMia" darf auch beim Marokkaner natürlich nicht fehlen.

+++ 16.29 Uhr: Bayern ohne Badstuber nach Dortmund +++

Der FC Bayern muss beim Klassiker bei Borussia Dortmund auf Holger Badstuber verzichten. Der Verteidiger steht wegen muskulären Probleme an der Hüfte nach SPORT1-Informationen nicht im Kader des Rekordmeisters für das Topspiel beim BVB. Bei dem kürzlich noch langzeitverletzten Badstuber will Trainer Pep Guardiola "kein Risiko eingehen."

Hier weiterlesen...

+++ 15.11 Uhr: Beste Bedingungen bei den Bayern +++

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierte der Rekordmeister seine abschließende Trainingseinheit an der heimischen Säbener Straße.

+++ 14.45 Uhr: Mit Tempo gegen "das andere Bayern" +++

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp reagiert auf die Ausfälle von Franck Ribery, Arjen Robben und David Alaba. Der Schnelligkeitsverlust der Bayern soll Räume für seine Turbo-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang und Marco Reus bieten.

Hier weiterlesen...

+++ 13.37 Uhr: Thiago darf auf Einsatzzeit hoffen +++

FC Bayern Muenchen v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga
Thiago stand gegen Gladbach erstmals in dieser Saison im Kader des FC Bayern © Getty Images

Bayerns Trainer Pep Guardiola hat Mittelfeldspieler Thiago ein Comeback in Aussicht gestellt. Für den Spanier könnte es beim Gastspiel bei Borussia Dortmund "ein paar Minuten" Einsatzzeit geben, sagte Guardiola auf der Pressekonferenz vor der Partie. Für Thiago wäre es der erste Einsatz in dieser Saison. Der 23-Jährige stand am vergangenen Spieltag bei der 0:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach erstmals seit seinem Innenbandriss im Knie im Kader.

+++ 13.29 Uhr: Götze rechnet mit Pfiffen +++

Weltmeister Mario Götze rechnet bei seiner Rückkehr nach Dortmund, anlässlich des Bundesliga-Gastspiel von Bayern München bei der Borussia am Samstag, erneut mit einem Pfeifkonzert der BVB-Fans. "Das kenne ich ja schon, und es macht mir nicht wirklich etwas aus", sagte der 22-Jährige am Freitag.

Für Götze, der insgesamt zwölf Jahre für Dortmund spielte und 2013 für die festgeschriebene Ablösesumme von 37 Millionen Euro zu den Bayern wechselte, hat auch das entscheidende WM-Tor die Anti-Stimmung in seiner alten Fußball-Heimat nicht geändert: "Ich habe das ja auch schon unmittelbar nach der WM erlebt. Ich denke, dass sich daran nichts geändert hat."

Hier weiterlesen...

+++ 12.25 Uhr: Guardiola sieht Bayern geschwächt +++

Pep Guardiola sieht sein Team vor dem Topspiel bei Borussia Dortmund geschwächt. Der Bayern-Trainer sagte auf die Frage, ob der Kader stark genug sei, um Arjen Robben, Franck Ribery und David Alaba zu ersetzen: "Nein. Wenn alle fit sind, sind wir stark. Aber wir haben keine Ausreden. Wenn wir nicht gewinnen, ist es unsere Schuld."

Trotz des Verletzungspechs fordert Guardiola am Freitagmittag von seinem Team vollsten Einsatz. Es gebe kein Alibi, erklärte der Spanier und fügte an: "Der April entscheidet alles, jedes Spiel ist jetzt ein Finale."

Die Aussagen von Bayern-Trainer Pep Guardiola zum Nachlesen im Ticker...

+++ 12.01 Uhr: Zeitpunkt für Ribery-Comeback unklar +++ 

Das Spiel in Dortmund kommt für den verletzten Franck Ribery definitiv zu früh. Aber auch zu seinen Einsatzchancen im Viertelfinale des DFB-Pokals äußerte er sich skeptisch. "Ich brauche Zeit, dabei haben wir keine Zeit. Leider muss ich abwarten und geduldig bleiben", sagte der 31-Jährige bei Goal.com

+++ 9.35 Uhr: Neuer ist heiß auf das "Spiel des Jahres" +++

Kurz vor dem Klassiker beim BVB gibt sich Bayerns Torhüter Manuel Neuer selbstbewusst und kokettiert mit seiner Gelsenkirchener Herkunft. Auch FCB-Kapitän Philipp Lahm will Borussia Dortmund nichts schenken.

Video

+++ 9.25 Uhr: Dortmunds Aufstellung entschlüsselt? +++

Im Training am Donnerstag lässt BVB-Trainer Jürgen Klopp elf gegen elf spielen. Daraus lassen sich durchaus Rückschlüsse auf die Startformation gegen die Bayern ziehen.

Video

+++ 2. April, 22.48 Uhr: BVB ohne Großkreutz gegen Bayern +++

Kevin Großkreutz wird am Samstag nicht im Kader von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München stehen.

Der Dortmunder selbst kündigte auf seinem Instagram-Account an, für die zweite Mannschaft in der Dritten Liga beim Auswärtsspiel gegen die Stuttgarter Kickers aufzulaufen.

Hier weiterlesen...

+++ 2. April, 20.47 Uhr: Alonso schwärmt von Guardiola +++

FC Bayern Munchen v Manchester City FC - UEFA Champions League
Pep Guardiola jubelt mit seinem Regisseur Xabi Alonso © Getty Images

Xabi Alonso vom FC Bayern München hat sich lobend über seinen Trainer Pep Guardiola geäußert.

"Ich habe sofort gemerkt, wie Guardiolas einzigartige Intensität ihm so große Erfolge in seiner relativ kurzen Karriere ermöglicht hat", sagte Alonso im FIFA-Magazin FIFA Weekly: "Er zwingt uns Spielern seine Denkweise nicht auf, stattdessen überzeugt er uns von seinen Ideen."

Hier weiterlesen...

+++ 2. April, 16.19 Uhr: Kircher pfeift Dortmund gegen Bayern +++

Für den Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern am Samstag schickt der DFB mit Knut Kircher seinen erfahrensten Schiedsrichter in die Partie.

Kircher hat in dieser Saison bereits zwei Spiele des BVB geleitet. Beim hart erkämpften 3:2-Sieg in Augsburg verteilte er dabei fünf Gelbe Karten. Außerdem war er beim torlosen Spitzenspiel der Dortmunder gegen Bayer Leverkusen im Einsatz. Auch Partien des FC Bayern pfiff er in dieser Saison bereits zwei Mal. Der Tabellenführer gewann die Spiele mit 2:0 in Köln bzw. 1:0 gegen Leverkusen.

Komplettiert wird das Schiedsrichter-Team von den Assistenten Robert Kempter und Thorsten Schiffner sowie dem Vierten Offiziellen Christian Dingert.

+++ 2. April, 15.32 Uhr: Klopp: Mit Bayern nicht auf Augenhöhe +++

Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp blickt mit großem Respekt auf den FC Bayern.
"Wir sehen uns nicht auf Augenhöhe mit Bayern München", sagte der BVB-Coach auf der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Duell mit dem Rekordmeister. "Das haben wir, glaube ich noch nie", meinte der 47-Jährige mit einer gehörigen Portion Understatement. "Wir haben uns in den jeweiligen Spielen nicht als chancenlos betrachtet", führte Klopp weiter aus. "Das ist auch diesmal so, obwohl wir Zehnter sind und der Punkteabstand riesig ist."

Hier weiterlesen...

+++ 2. April, 14.22 Uhr: Bayern ohne Ribery nach Dortmund +++

Der FC Bayern München muss im Topspiel beim BVB auf die Dienste von Franck Ribery verzichten. Der offensive Mittelfeldspieler laboriert weiterhin an Sprunggelenksproblemen. Neben Ribery fehlen dem Team von Trainer Pep Guardiola beim Erzrivalen ohnehin bereits Schlüsselspieler wie Arjen Robben (Bauchmuskelriss) und David Alaba (Innenbandriss im Knie).

Zudem ist der Einsatz von Holger Badstuber (muskuläre Probleme an der Hüfte) höchst fraglich, denn auch der 26-Jährige trainierte in dieser Woche bislang nicht mit der Mannschaft. Dafür steht Philipp Lahm nach seinem Sprunggelenksbruch im November gegen Dortmund vor seinem Startelf-Comeback.

Hier weiterlesen...

So können Sie das Spiel Borussia Dortmund - FC Bayern verfolgen:

Liveticker:SPORT1.de

Live im Radio:SPORT1.fm

Livestream: Sky Go

Live im TV: Sky

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel