vergrößernverkleinern
Havard Nordtveit
Harvard Nordtveit freut sich über sein vorentscheidendes Tor zum zwischenzeitlichen 3:0 © Getty Images

Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen haben im Kampf um eine Champions-League-Platzierung wichtige Siege gelandet.

Am 28. Spieltag gewann Gladbach den Westschlager gegen Vize-Meister Borussia Dortmund mit 3:1 (2:0), während Bayer beim FSV Mainz 05 durch das 3:2 (1:0) ebenfalls drei Zähler holte.

Unangefochten bleibt Tabellenführer Bayern München, der sich beim 3:0 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt keine Blöße in der heimischen Allianz Arena gab.

Drei Tage nach der Pokalpleite im Elfmeterschießen beim Drittligisten Arminia Bielefeld zeigte sich Mönchengladbach gut erholt.

Oscar Wendt nach nur 29 Sekunden Spielzeit und Raffael (32. ) sorgten schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Havard Nordtveit (67.) war in der zweiten Hälfte für die Hausherren erfolgreich. Ilkay Gündogan (76.) schoss das Ehrentor des BVB.

In Mainz war der Südkoreaner Heung-Min Son (15.) zum 1:0 für Bayer erfolgreich. Stefan Kießling (60.) und Hakan Calhanoglu (73.) sorgten für die weiteren Bayern-Tore. Ja-Cheol Koo (78. und 90.+1, jeweils Foulelfmeter) traf zum Endstand.

Vor dem Spiel kündigte Bayer-Sportchef Rudi Völler an, dass zeitnah über disziplinarische Maßnahmen gegen Innenverteidiger Emir Spahic entschieden werde. Dieser hatte sich nach dem Viertelfinal-Aus im Pokal am vergangenen Mittwoch gegen Bayern München Auseinandersetzungen mit den Ordnungskräften in Leverkusen geliefert. Einem Ordner hatte er einen Kopfstoß versetzt.

In München war Robert Lewandowski (15./66.) Doppeltorschütze für die Bayern und schraubte sein Saisontorkonto auf 16. Thomas Müller (82.) traf zum 3:0. Einem weiteren Tor von Müller (42.) verweigerte der Unparteiische nach Rücksprache mit dem Assistenten an der Linie indes die Anerkennung, dabei lag keine Abseitsstellung vor. Der Ball war vom Frankfurter Makoto Hasebe zu Müller zurückgespielt worden.

Enttäuschend verlief der Auftritt von Schalke 04 gegen den SC Freiburg.

Die Königsblauen mussten sich gegen die Breisgauer mit einem torlosen Remis zufriedengeben. Schalke hatte sogar Glück, dass Julian Schuster (58.) einen Foulelfmeter über das Tor setzte.

Damit rücken die Champions-League-Plätze für die Knappen in immer weitere Ferne. Bayer auf Platz vier ist schon zehn Punkte enteilt, die Gladbacher liegen zwölf Zähler vor S04.

Nach zuletzt sechs Spielen ohne Tor traf der SC Paderborn wieder. Gegen den FC Augsburg holte der Aufsteiger beim 2:1 (0:0) sogar einen Sieg.

Elias Kachunga (48.) erzielte das erlösende 1:0. Der Ex-Münchner Pierre-Emil Höjbjerg (52.) war zum Ausgleich für die Schwaben erfolgreich. Srdjan Lakic (60.) zeichnete für das 2:1 der Gastgeber verantwortlich. Mit dem Dreier schoben sich die Paderborner vorläufig auf den Relegationsrang mit 27 Punkten nach vorne.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel