vergrößernverkleinern

München - Noch fünf Spieltage, dann stehen Europapokal-Teilnehmer und Absteiger fest. SPORT1 zeigt die Restprogramme - und den Tabellenrechner zum Durchtippen.

Ab der Saison 2015/2016 ist die Europa League LIVE bei SPORT1 zu sehen. Doch welche Mannschaften in der kommenden Spielzeit deutsche Punkte für die Fünf-Jahreswertung sammeln und auf Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg folgen, steht noch nicht fest.

Als Fünfter hat der FC Augsburg mit 46 Punkten und einem Torverhältnis von 39:40 noch die besten Karten auf einen Startplatz.

Mit dem Tabellenrechner von SPORT1 können Sie die restlichen Partien durchtippen und schauen, wer Ihrer Meinung nach bald in Europa für Furore sorgen darf.

Mit dem überraschenden Sieg beim FC Bayern haben die Augsburger ein Ausrufezeichen gesetzt. Dahinter wird es sehr eng. Der FC Schalke befindet sich nach der 0:2-Niederlage gegen Köln in einer tiefen Krise, suspendierte sogar Spieler. Königsblau hat mit 45 Punkten und 41:38 Toren den sechsten Platz noch sicher, aber von hinten drängt die Konkurrenz.

Ausgerechnet Ruhr-Rivale Borussia Dortmund sitzt Schalke im Nacken. Der BVB konnte drei der letzten vier Spiele gewinnen, hat inzwischen 43 Punkte auf dem Konto und damit nur zwei weniger als Schalke.

Punktgleich mit Dortmund liegt Werder Bremen, die nur das schlechtere Torverhältnis haben.

1899 Hoffenheim hat mit 41 Punkten nur noch theoretische Chancen.

Borussia Dortmund:
Wolfsburg (A)
Bremen (H)

Schalke 04:
Paderborn (H)
Hamburg (A)

FC Augsburg:
Hannover (H)
Gladbach (A)

Werder Bremen:
Gladbach (H)
Dortmund (A)

FSV Mainz 05
(H) 1. FC Köln
(A) Bayern München

1899 Hoffenheim:
Leverkusen (A)
Hertha (H)

Eintracht Frankfurt:
Hertha (A)
Leverkusen (H)

Der Abstiegskampf der Bundesliga entwickelt sich zum Nervenkrimi. Bereits am kommenden Wochenende treffen der VfB Stuttgart und der Hamburger SV aufeinander und als ob das alles noch nicht genug wäre, kommt es am 34. Spieltag zu zwei Endspielen:

Der SC Paderborn (17.) empfängt den VfB Stuttgart (18.), zeitgleich spielt Hannover 96 (16.) gegen den SC Freiburg. Und der HSV trifft zu Hause auf Schalke, das bis zum letzten Spieltag um die direkte Qualifikation für die Europa League kämpft.

SC Freiburg:
Bayern (H)
Hannover (A)

Hannover 96:
Augsburg (A)
Freiburg (H)

SC Paderborn:
Schalke (A)
Stuttgart (H)

VfB Stuttgart:
Hamburg (H)
Paderborn (A)

Hamburger SV:
Stuttgart (A)
Schalke (H)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel