vergrößernverkleinern
Wolfsburgs Vieirinha (r.) und Hamburgs Rafael van der Vaart kämpfen um den Ball
Wolfsburgs Vieirinha (r.) und Hamburgs Rafael van der Vaart kämpfen um den Ball © Getty

Der Tabellenzweite VfL Wolfsburg empfängt den abstiegsbedrohten Hamburger SV. Die Rollenverteilung scheint klar, dennoch geben sich die Rothosen kämpferisch.

Im Topspiel des 28. Spieltags der Bundesliga treffen mit dem Hamburger SV und dem VfL Wolfsburg zwei Mannschaften aufeinander, deren aktuelle Lage nicht unterschiedlicher sein könnte (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER und LIVE im Sportradio SPORT1.fm).

Auf der einen Seite die Wölfe: souveräner Tabellenzweiter, Bayern-Besieger, angeführt vom unumstrittenen Duo Allofs und Hecking. Auf der anderen Seite der abstiegsbedrohte HSV, der zuletzt drei Pleiten in Folge einstecken musste, in fast 60 Prozent aller Spiele ohne Tor-Erfolg bleibt und auch mit dem neuen Trainer Peter Knäbel ohne Durchschlagskraft auftrat.

Das soll sich am Samstag aber ändern: "Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie mutig nach vorne spielt. Sie müssen die Fans mitreißen, der Funke muss vom Platz überspringen. Wir haben die Aufgabe, die Energie unserer Fans im Stadion in die richtige Richtung zu lenken. Jeder muss bereit sein, für den anderen zu kämpfen und zu rennen", sagte der neue Coach der Hanseaten.

Doch schon vor dem Spiel erlitt der HSV einen kleinen Rückschlag in Richtung Offensive. Dennis Diekmeier wird mit einem Muskelfaserriss fehlen. Die Rechtsverteidiger-Position wird aller Voraussicht nach der eher defensiv orientierte Heiko Westermann übernehmen.

Auch die Wolfsburger treten nicht ganz in Bestbesetzung an, doch bis auf den gelbgesperrten Luiz Gustavo kann Trainer Dieter Hecking auf alle Leistungsträger zählen.

Der Coach warnt aber trotzdem vor Kulisse und Gegner: "Es zählt nur Hamburg. Wir wollen so schnell wie möglich die direkte Qualifikation für die Champions League schaffen. Der HSV wird mit seinen Fans im Rücken alles versuchen, um uns wehzutun und die Partie zu gewinnen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hamburg: Adler - Westermann, Djourou, Cleber, Ostrzolek - Behrami, Diaz - Müller, van der Vaart, Olic - Lasogga

Wolfsburg: Benaglio - Jung, Naldo, Knoche, Rodriguez - Guilavogui, Arnold - Perisic, De Bruyne, Schürrle - Dost

Schiedsrichter: Felix Zwayer

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel