Video

Martin Stranzl kann Mönchengladbach im Kampf um die Champions League nicht mehr helfen. Ein Ödem im Oberschenkel setzt den Österreicher außer Gefecht.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss bis zum Saisonende auf Abwehrchef Martin Stranzl verzichten.

Der 34 Jahre alte Innenverteidiger laboriert bereits seit Anfang April an einem Ödem am linken Oberschenkel und wird dem Champions-League-Aspiranten aufgrund dieser Verletzung in der laufenden Spielzeit nicht mehr zur Verfügung stehen.

"Ich habe in der vergangenen Woche mit individuellem Training begonnen, musste das aber leider abbrechen, weil das Knie auf die Belastung reagiert hat", sagte Stranzl. Der Österreicher soll die Blessur in den kommenden Wochen vollständig auskurieren.

"Das Knie soll zur Ruhe kommen und sich komplett erholen, deshalb darf es überhaupt nicht belastet werden", sagt Stranzl: "Das Ziel ist es, dass ich zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison hundertprozentig fit bin."

Stranzl stand in der Saison 2014/15 in 30 Pflichtspielen für die Borussia auf dem Platz. 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel