vergrößernverkleinern
FBL-GER-BUNDESLIGA-WOLFSBURG-FREIBURG
Andre Schürrle sitzt in Mönchengladbach vorerst nur auf der Bank © Getty Images

Der SC Paderborn gegen Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Wolfsburg: Alle Informationen und die Aufstellungen gibt es hier.

Dieter Hecking, Trainer des VfL Wolfsburg, verzichtet im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach (ab 17 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) vorerst auf Andre Schürrle. Der Weltmeister sitzt nur auf der Ersatzbank.

Im Angriff der Niedersachsen erhält Nicklas Bendtner den Vorzug vor Bas Dost.

Bei den "Fohlen" muss Coach Lucien Favre dagegen auf Tony Jantschke verzichten. Der Rechtsverteidiger fällt mit einem grippalen Infekt aus. Für ihn rückt Julian Korb in die Startelf.

Weiterhin fehlt auch Abwehrchef Martin Stranzl. Als Ersatz setzt Favre erneut auf Roel Brouwers, der seine Aufgabe in den vergangenen Spielen gut gemacht hatte.

Mönchengladbach kann dabei auf seinem Weg in die Champions League zum Meistermacher werden.

Mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten könnte das Team von Trainer Favre nicht nur Bayern München zum Titel schießen, sondern auch einen weiteren großen Schritt in Richtung Königsklasse machen.

"Wir haben die Chance, etwas Großes zu erreichen", sagt Sportdirektor Max Eberl.

Die Borussia strotzt trotz des jüngsten 0:0 bei Eintracht Frankfurt vor Selbstvertrauen.

"Wir wollen unsere Serie halten, wir wissen, dass wir eine Topleistung bringen müssen", sagte Favre: "Wolfsburg ist brandgefährlich. Aber das ist uns egal, wir wollen unser Spiel machen und ein positives Ergebnis holen."

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik setzt im Spiel beim SC Paderborn (JETZT LIVE im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) wieder auf Torwart Koen Casteels. Schon im Derby gegen den Hamburger SV hatte der Belgier den Vorzug vor Raphael Wolf erhalten.

Für Gastgeber  Paderborn ist die Partie  ein weiteres "Endspiel" im Kampf um den Klassenerhalt in der Premieren-Saison der Ostwestfalen. Stürmer Srdan Lakic soll wieder für Tore sorgen.

Bremen darf noch von Europa träumen, vor allem angesichts der Schalker Pleite in Mainz am Freitagabend.

Sportchef Thomas Eichin will allerdings trotz Platz sieben noch nicht vom Erreichen der Europa League als neuem offiziellen Ziel der Bremer für den Saisonendspurt sprechen.

"Wir wollen in den letzten fünf Spielen alles reinwerfen und das beste aus der Situation machen. Das ist Aufgabenstellung", sagte Eichin: "Wir müssen bedenken, wo wir herkommen."

SPORT1 überträgt beide Partien LIVE im Sportradio SPORT1.fm und begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App.

So können sie die Spiele live verfolgen:

Radio: sport1.fm

Liveticker: sport1.de

Livestream: Sky Go

Live im TV: Sky

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel