Video

Interimstrainer Peter Knäbel nimmt beim HSV einen Wechsel im Tor vor. Bis Saisonende spricht er Rene Adler das Vertrauen aus. Eine Rote Karte bringt Drobny ins Hintertreffen.

Torwartwechsel beim Hamburger SV: Interimstrainer Peter Knäbel hat beim abstiegsbedrohten Bundesligisten ein Zeichen gesetzt und sich bis zum Saisonende für Rene Adler und gegen Jaroslav Drobny als Stammtorhüter entschieden.

Dies teilte der Coach den beiden Keepern in einem persönlichen Gespräch vor dem Gastspiel des Tabellen-16. am Samstag (ab 15 Uhr im Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) bei Bayer Leverkusen mit.

"Rene hat sich seinen Einsatz verdient", wird Knäbel auf der Internetseite der Hanseaten zitiert. Der ehemalige Nationaltorhüter hatte seinen Stammplatz im September unter Knäbels Vorvorgänger Mirko Slomka verloren. Ein Platzverweis des Tschechen bei der 0:3-Niederlage der Norddeutschen im März bei 1899 Hoffenheim bot Adler die Chance auf ein Comeback.

Der Ex-Leverkusener blieb seither ohne Fehler und überzeugte damit offensichtlich den HSV-Trainerstab. Der 30 Jahre alte Schlussmann hat wie sein fünf Jahre älterer Rivale bei den Hamburgern einen Vertrag bis 2017.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel