vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v 1899 Hoffenheim - DFB Cup
© Getty Images

München - Die Pressekonferenzen von HSV und Dortmund zum Nachlesen.

Nach dem DFB-Pokal ist vor der Bundesliga:

Am Dienstag setzte Borussia Dortmund im Pokal in der Verlängerung gegen Hoffenheim durch, am Mittwoch schied Borussia Mönchengladbach im Elfmeterschießen bei Arminia Bielefeld aus.

Am Samstag treffen beide Teams in der Bundesliga im Borussen-Duell aufeinander. Jürgen Klopp glaubt jedoch nicht, dass die Ergebnisse des Pokals Einfluss auf das Bundesligaspiel haben werden.

Auch Peter Knäbel, Interimstrainer des kriselnden HSV, äußerte sich zum anstehenden Spiel gegen Wolfsburg.

Hier die Aussagen aus der Pressekonferenzen zum Nachlesen.

+++ 13.48 Uhr Die Pressekonferenz ist vorbei +++

Der gutgelaunte Jürgen Klopp verabschiedet sich.

+++ 13.46 Uhr BVB stabiler geworden +++

"Wir haben an Stabilität gewonnen, daraus kann vieles wachsen", sagt Klopp.

+++ 13.45 Uhr Neues Selbstvertrauen bei Durm +++

+++ 13.42 Uhr Klopp denkt von Spiel zu Spiel +++

"Ständig neue Ziele zu formulieren, bringt nichts. Wir sind auf einem guten Weg."

+++ 13.41 Uhr Klopp erwartet ein aufregendes Borussen-Duell +++

"Beide Mannschaften sind fußballerisch veranlagt. Ich glaube nicht, dass der Pokal einen Einfluss haben wird."

+++ 13.40 Uhr Erinnerungen an ein spektakuläres Eigentor +++

+++ 13.36 Uhr Stand bei den Verletzten +++

Aubameyang ist fit, bei Sven Bender und Mats Hummels gibt es Chancen auf ein Startelfeinsatz. Genaues kann Klopp aber noch nicht sagen.

+++ 13.34 Uhr Vorfreude auf Gladbach +++

"Das wird ein geiles Spiel", sagt der bestens aufgelegte Jürgen Klopp: "Weil Gladbach eine super Fußballmannschaft ist. Wenn man ihnen Platz lässt, entwickeln sie eine brutale Torgefahr."

+++ 13.34 Uhr Law und Order statt Auslosung +++

"Ich wusste, dass wir Bayern kriegen", sagt Klopp, der stattdessen eine US-Serie schaute. "Ich habe mich sogar gefreut. Halbfinale in München ist absolut cool. Das wird ein großes Event. Im Pokal ist alles möglich, dementsprechend werden wir da auflaufen."

+++ 13.33 Uhr Los geht's mit Klopp +++

+++ 13.30 Uhr Das war es mit der PK in Hamburg +++

Gleich geht es weiter in Dortmund.

+++ 13.28 Uhr Knäbel reagiert gelassen auf Kritik +++

Felix Magath hatte den Trainer kritisiert. "Ich kenne ihn und ich weiß, wie er das gemeint hat", sagt Knäbel.

+++ 13.25 Uhr Lasogga fit für die Startelf +++

Knäbel schließt einen Startelf-Einsatz des Stürmers nicht aus.

+++ 13.23 Uhr Erkenntnisse der Trainingswoche +++

"Wir müssen schauen, dass wir unsere Spieler in die entsprechende Form bringen, dass sie den Anforderungen gegen Wolfsburg und den kommenden Spielen gewachsen sind."

+++ 13.21 Uhr Sonderschicht für Lasogga +++

Der Stürmer habe am Vormittag gut trainiert, erzählt Knäbel.

+++ 13.20 Uhr Ohne Angst gegen Wolfsburg +++

"Unsere Gegentore gegen Leverkusen sind nach individuellen Fehlern gefallen", sagt Knäbel. Die Spieler sollen aber trotzdem ohne Angst und mit Selbstvertrauen agieren.

+++ 13.19 Uhr Der HSV will begeistern +++

"Wir wollen die Fans mitnehmen", sagt Knäbel.

+++ 13.09 Uhr Es dauert noch ein wenig +++

Der Beginn der Pressekonferenz in Hamburg verzögert sich noch ein wenig.

+++12.52 Uhr Gleich geht's los+++

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel