Video

Schalke 04 darf im Auswärtsspiel am Sonntag beim FC Augsburg auf das Comeback von Ralf Fährmann hoffen.

Der Torhüter hatte sich in der Rückrunden-Vorbereitung im Januar einen Kreuzbandanriss im rechten hinteren Knie zugezogen und in diesem Jahr noch keine Partie für die Gelsenkirchener bestreiten können.

In dieser Woche war Fährmann ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Weil auch Ersatzmann Fabian Giefer wegen einer Adduktorenverletzung ausfiel, kam in den letzten Wochen der erst 19-jährige Timon Wellenreuther zum Einsatz.

Nach Leon Goretzka, Sead Kolasinac und Jefferson Farfan wäre Fährmann der vierte Langzeitverletzte, der den Schalkern nun im Saisonendspurt und somit im Kampf um einen internationalen Startplatz wieder zur Verfügung stünde.

Auch Weltmeister Julian Draxler, der vor fünf Monaten einen Sehnenriss erlitten hatte, steht vor der Rückkehr auf den Platz. Der 21-Jährige konnte ebenfalls in dieser Woche bereits wieder mit der Schalker Mannschaft trainieren, ein Einsatz schon am Sonntag in Augsburg käme für ihn aber noch zu früh.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel