vergrößernverkleinern
Ebbe Sand Farewell Match
Ingo Anderbrügge (r.) beim Abschiedsspiel für Ebbe Sand © Getty Images

Der FC Schalke droht seine Saisonziele zu verpassen. Verantwortlich dafür sind laut Vereinslegende Ingo Anderbrügge die Spieler. Er fordert harte Maßnahmen.

Aus Sicht von Ingo Anderbrügge kann Schalkes Trainer Roberto Di Matteo wenig für die jüngste Formkrise seiner Mannschaft,

"Es gibt Spieler, die in den letzten zwei Jahren keinen Schritt nach vorne gemacht haben, sondern eher nach hinten", sagte der UEFA-Pokalsieger von 1997 im Telekom Spieltaganalyse Hangout bei SPORT1. "Sowohl unter Jens Keller, als auch teilweise schon unter Huub Stevens oder auch jetzt unter Di Matteo. Da bist du als Trainer machtlos."

Konkret nannte er einen Stürmer des FC Schalke, der seit 13 Bundesligaspielen auf ein Tor wartet: "Klaas-Jan Huntelaar zum Beispiel hatte jetzt ein Jahr, wo man sich als Trainer fragt: Wie kann ich ihn locken?"

Aber auch andere Spieler stehen laut Anderbrügge in der Verantwortung: "Neustädter, Höger, Fuchs, Aogo: Das sind Spieler, die unter ihrem Niveau spielen. Aber nicht erst seit zwei, drei Spielen, sondern seit längerer Zeit."

Als Konsequenz kann Schalke seiner Meinung nach nur hart durchgreifen. "Da ziehen einige Trainer durchaus mal die Reißleine, dann spielen einige vier Wochen bei den Amateuren. Da vermisse ich die entscheidende Handschrift", sagte Anderbrügge.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel