Video

Trainer Roberto Di Matteo von Schalke 04 hätte Sami Khedira gerne in seinem Team. Trotz des Interesses am Star von Real plant der Coach weiter mit Kevin-Prince Boateng.

Schalkes Trainer Roberto Di Matteo findet, Weltmeister Sami Khedira würde den Königsblauen gut zu Gesicht stehen.

"Die Tür hier auf Schalke ist offen für ihn. Ich glaube, unsere Mannschaft braucht auf der Sechser-Position im Mittelfeld einen Spieler, der Persönlichkeit hat, der Leader-Qualitäten hat, der spielerisch gut ist und eine gute Übersicht hat. Das ist wichtig für die Achse einer Mannschaft", sagte Di Matteo der Sport Bild.

Der 44-Jährige lobte den Mittelfeldspieler von Real Madrid und bekräftigte erneut das Schalker Interesse am 28-Jährigen: "Sami Khedira ist ein Weltklasse-Spieler und hat das perfekte Fußball-Alter erreicht. Deshalb gibt es viele Trainer auf der Welt, die ihn haben möchten. Auch ich."

Zuvor hatte bereits Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1von Gesprächen mit Khedira berichtet.

Khediras Vertrag in Madrid läuft im Sommer aus, dann kann er ablösefrei wechseln.

Di Matteo plant trotz des Interesses an Khedira weiter mit Kevin-Prince Boateng, der zuletzt nur auf der Bank saß.

"Der Konkurrenzkampf ist durch Leon Goretzka größer geworden, darum hat Kevin-Prince Boateng zuletzt nicht von Anfang an gespielt. Dennoch ist er ein wichtiger Spieler für uns, auf dem Platz und in der Kabine - auch für die Zukunft. Ich plane mit ihm", stellte der Trainer klar.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel