Video

Huub Stevens fühlt sich missverstanden: Der Trainer des VfB Stuttgart macht den Medien nach seinem Wutausbruch Vorwürfe und beruft sich auf Übersetzungsprobleme

Huub Stevens hat versucht, die vermeintlichen Schimpftriade gegen seine Spieler zu relativieren.

Der Trainer des VfB Stuttgart hatte die Mannschaft beim Training am Donnerstag als Affen bezeichnet und mit abfälligen Armbewegungen bedacht.

"Ich habe es nicht so gesagt, wie es in den Zeitungen gebracht wurde. Außerdem hat es eine ganz andere Bedeutung in den Niederlanden. Ihr müsst besser zuhören. Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche, auf die Spiele", erklärte der Niederländer bei sky.

Es sei sein Job als Trainer, in bestimmten Situationen korrigierend einzuschreiten.

"Dann wird daraus eine Geschichte interpretiert, die gar nicht so gemeint war", sagte Stevens.

Grund für die Aufregung soll ein Rasensprenger gewesen sein, der plötzlich den Platz bewässerte. Die Spieler fanden das Grün zu stumpf und zu hart. Stevens hatte verärgert reagiert: "Es soll euch egal sein, ob ein Platz nass oder trocken ist."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel