vergrößernverkleinern
Weserstadion Werder Bremen v FC Augsburg - Bundesliga
Der SV Werder Bremen trägt im Weserstadion seine Heimspiele aus © Getty Images

Erneut will das Bundesland Bremen die Deutsche Fußball Liga (DFL) für erhöhte Sicherheitskosten bei einem Bundesliga-Heimspiel vom SV Werder Bremen zur Kasse bitten.

Die Partie gegen Borussia Mönchengladbach am 16. Mai im Weserstadion wurde von der Innenbehörde als Risikospiel eingestuft, wie die Institution bestätigte.

Der Bremer Senat hatte im vergangenen Jahr beschlossen, die Mehrkosten bei Risikospielen zukünftig von der DFL einzufordern. Erstmals umgesetzt wurde dies anlässlich des Nordderbys am 19. April gegen den Hamburger SV.

Seinerzeit hatte die DFL bereits angekündigt, sich mit allen juristischen Mitteln gegen eine Kostenübernahme zur Wehr zu setzen.

Mit einer letztinstanzlichen Entscheidung wird erst im kommenden Jahr gerechnet.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel