vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 v SV Werder Bremen - Bundesliga
Sebastian Prödl will sich einer neuen Herausforderung stellen © Getty Images

Nach sieben Jahren wird Innenverteidiger Sebastian Prödl den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen am Saisonende verlassen.

"Ich werde eine neue Herausforderung annehmen", schrieb der österreichische Nationalspieler am Dienstag auf seinem Facebook-Profil: "Ich werde immer sehr dankbar und stolz sein, dass ich für so einen Verein spielen durfte."

Werder bestätigte den Abschied und teilte mit, Prödl solle am Samstag (15.30 Uhr) beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach verabschiedet werden - gemeinsam mit Torhüter Koen Casteels und Stürmer Davie Selke, der zu RB Leipzig wechseln wird.

Prödl hat für den SV Werder seit 2008 insgesamt 174 Pflichtspiele absolviert, davon 147 in der Bundesliga und 10 in der Champions League. 2009 war er mit den Bremern Pokalsieger und stand im UEFA-Cup-Finale gegen Schachtjor Donezk (1:2 n.V.).

"Es wird mir sehr schwer fallen, wegzuziehen. Ich werde immer mit einem Auge nach Bremen schauen", schrieb er.  

Zuletzt hatte er Kontakt zu Besiktas Istanbul bestätigt, betonte aber, er habe noch keinen Vertrag unterschrieben.

Prödl war 2008 von Sturm Graz zu Werder gewechselt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel