vergrößernverkleinern
Sinan Kurt ist im Sommer von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern gewechselt
Sinan Kurt ist im Sommer von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern gewechselt © Instagram/mitch23elijah

Nach seinem Bundesliga-Debüt für die Münchner muss Sinan Kurt vor den Kollegen ein Lied zum Besten geben. Textsicher ist er nicht. Schweinsteiger lacht, Weiser spottet.

Für Sinan Kurt hatte seine Bundesliga-Premiere im Trikot des FC Bayern ein musikalisches Nachspiel.

Nach seinem 44-minütigen Debüt gegen Hertha BSC (1:0) am vergangenen Samstag musste der 18-Jährige in dieser Woche vor versammelter Mannschaft ein Lied zum Besten geben.

Der Mittelfeldspieler entschied sich dabei für den Gospel-Klassiker "Oh Happy Day", musste den Text unter dem rhythmischen Klatschen seiner Kollegen aber von seinem Smartphone ablesen.

Bastian Schweinsteiger saß dabei in der ersten Reihe und konnte sich vor Lachen kaum auf dem Stuhl halten. Zum Schluss wurde Kurt auch noch von einer Serviette aus dem Publikum getroffen.

Sein Mitspieler Mitchell Weiser postete anschließend ein Video bei Instagram mit den Kommentaren: "Pflichten nach einem Bundesliga-Debüt. #TextWarZuSchwerErMussteAblesen #SchiefSchieferSinan".

Sport-Vorstand Matthias Sammer hatte schon direkt nach Kurts Debüt augenzwinkernd angekündigt: "Jetzt muss er singen und tanzen."

Die Münchner müssen am Samstagabend im Spitzenspiel beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen antreten.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel