Video

96-Trainer Michael Frontzeck hält an seiner Erfolgsformel fest und bezieht vor dem Endspiel gegen Freiburg erneut ein Kloster mit seinem Team. Frontzeck ist zuversichtlich.

Hannover 96 bezieht vor dem Abstiegs-"Endspiel" gegen den SC Freiburg am kommenden Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm) ) erneut ein Trainingslager in der Klosterpforte im ostwestfälischen Harsewinkel-Marienfeld.

Von Mittwoch bis Freitag schwört 96-Cheftrainer Michael Frontzeck den Tabellen-15. unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf das Duell mit dem Vierzehnten ein.

"Mit dem Sieg in Augsburg haben wir es am 34. Spieltag in der eigenen Hand, den Klassenerhalt zu sichern", sagte Frontzeck: "Deshalb wollen wir uns so vorbereiten, dass wir am Samstag zu Hause mit unseren Fans gemeinsam den letzten Schritt machen."

Bei einem Sieg gegen Freiburg hätten die Niedersachsen, die am Samstag beim 2:1 beim FC Augsburg nach 16 Spielen ihre Sieglos-Serie beendeten, den Klassenerhalt geschafft. Auch ein Unentschieden könnte bei Patzern der direkten Konkurrenten reichen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel