vergrößernverkleinern
Horst Hrubesch spielte von 1978 bis 1983 beim HSV
Horst Hrubesch ist seit 2000 Juniorentrainer beim DFB © Getty Images

München - Horst Hrubesch gibt die Marschroute für seinen Ex-Verein in der Relegation vor. Immerhin habe sich die Situation beim HSV in einer Angelegenheit verbessert.

U-21-Nationaltrainer Horst Hrubesch blickt mit vorsichtigem Optimismus auf den abstiegsbedrohten Hamburger SV.

"Am Wochenende konnten sie nicht ohne fremde Hilfe überleben, jetzt haben sie es wieder in der Hand", sagte der frühere HSV-Stürmer auf SPORT1-Nachfrage.

Für die anstehenden Relegationsspiele gegen den Karlsruher SC gab Hrubesch die Marschroute vor: "Ich kann ihnen nur auf den Weg geben: Arbeiten und beten."

Am Donnerstag empfängt der HSV den KSC zum Relegationshinspiel (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). Das Rückspiel findet am Montagabend statt.

Horst Hrubesch nimmt den DFB-Junioren an der U-21-EM in Tschechien vom 17. bis 30. Juni teil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel