vergrößernverkleinern
Thomas Schaaf übernimmt bei Hannover 96
Thomas Schaaf trainierte Eintracht Frankfurt eine Saison lang © Getty Images

Im Laufe der 52. Saison der Bundesliga wurden insgesamt zwölf Trainer ihres Amtes entbunden oder traten freiwillig zurück - drei Entlassungen davon ereilte allein die Übungsleiter des Hamburger SV.

Am Dienstag trat Thomas Schaaf bei Eintracht Frankfurt zurück. Schalke 04 gab bekannt, dass Roberto Di Matteo sein Amt niedergelegt habe.

Mirko Slomka hatte als erster Trainer in der laufenden Saison seinen Posten in Hamburg räumen müssen.

Die Trainerwechsel in der Saison 2014/15 der Bundesliga auf einen Blick:
    
1. Mirko Slomka (Hamburger SV). - 15. September 2014. - Nachfolger: Josef Zinnbauer
2. Jens Keller (Schalke 04). - 7. Oktober 2014. - Nachfolger: Roberto Di Matteo
3. Robin Dutt (Werder Bremen). - 25. Oktober 2014. - Nachfolger: Viktor Skripnik
4. Armin Veh (VfB Stuttgart). - 24. November 2014. -  Nachfolger: Huub Stevens (ab 25. November 2014)
5. Jos Luhukay (Hertha BSC). - 5. Februar 2015. Nachfolger: Pal Dardai und Rainer Widmayer
6. Kasper Hjulmand (FSV Mainz 05). - 17. Februar 2015. Nachfolger: Martin Schmidt
7. Joe Zinnbauer (Hamburger SV). - 22. März 2015. Nachfolger: Peter Knäbel
8. Peter Knäbel (Hamburger SV). - 15. April 2015. Nachfolger: Bruno Labbadia
9. Jürgen Klopp (Borussia Dortmund). - 15. April 2015 Nachfolger: Thomas Tuchel (1. Juli 2015)
10. Tayfun Korkut (Hannover 96). - 20. April 2015. Nachfolger: Michael Frontzeck
11. Roberto Di Matteo (Schalke 04). - 26. Mai 2015. Nachfolge noch offen
12. Thomas Schaaf (Eintracht Frankfurt). - 26. Mai 2015. Nachfolge noch offen

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel