vergrößernverkleinern
Kevin Großkreutz (Galatasaray Istanbul)
Kevin Großkreutz wechselt zu Galatasaray Istanbul © Twitter/tribunGS

München - SPORT1 gibt einen Überblick über die Neuigkeiten auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt.

Die wichtigsten Meldungen:

* Galatasaray vermeldet Großkreutz-Wechsel (21.40 Uhr)

* ManUnited: Martial kommt aus Monaco (18.18 Uhr)

* Transfer-Panne bei David De Gea (7:05 Uhr)

21.40 Uhr / GALATASARAY ISTANBUL: Nach stundenlanger Hängepartie hat der türkische Meister Galatasaray Istanbul den Transfer von Weltmeister Kevin Großkreutz von Bundesligist Borussia Dortmund vermeldet. Die Istanbuler begrüßten den 27-Jährigen am Dienstagabend auf ihrer Homepage als Neuzugang.

Ob der Transfer zum Klub von Nationalmannschafts-Kollege Lukas Podolski tatsächlich vollzogen wird, hängt allerdings vom Wohlwollen des Weltverbandes FIFA ab.

Galatasaray bestätigte in der Mitteilung, dass der Antrag am frühen Dienstagmorgen um 00:00:48 Uhr, und damit 48 Sekunden zu spät, im elektronischen Transfersystem TMS eingegangen ist. Man habe die Unterlagen um 23:55:00 Uhr und damit fristgerecht hochgeladen, aufgrund technischer Probleme im System habe sich der Vorgang allerdings verzögert.

Dementsprechend sei der Transfer durch den türkischen Fußball-Verband derzeit noch nicht offiziell bestätigt. Die endgültige Entscheidung über die Anerkennung liege bei der FIFA, die zurzeit in die technischen Vorgänge prüfe.

Der BVB betonte am späten Dienstagabend via Twitter nochmals, dass noch keine Transferbestätigung der FIFA vorliege und man den Wechsel daher nicht bestätigen könne.

Im am Dienstagabend ebenfalls veröffentlichten 25-Mann-Kader für die Champions League führte Galatasaray Großkreutz bereits auf, das Dortmunder Urgestein erhält demnach die Rückennummer 12.

Gibt die FIFA dem Gnadengesuch des türkischen Double-Gewinners nach, erhält der von Großkreutz unterzeichnete Dreijahresvertrag Gültigkeit. In diesem Fall würde eine Ablösesumme von rund fünf Millionen fällig, die Istanbul nach eigenen Angaben in drei Raten über die kommenden drei Jahre überweist.

Der BVB hatte bereits am Nachmittag beteuert, dass man "ausnahmslos alle zur Abwicklung eines Transfers notwendigen Schritte innerhalb des Transfersystems "FIFA TMS" - wie üblich - nachweisbar sowohl zeit- als auch formgerecht eingebracht habe." 

19.22 Uhr / FC CHELSEA: Die "Blues" verpflichten Michael Hector vom FC Reading - und leihen ihn gleich wieder an seinen alten Klub aus. Bei Chelsea bekommt der 23 Jahre alte Nationalspieler Jamaikas einen Kontrakt bis 2020.

18.18 Uhr / MANCHESTER UNITEDDer Wechsel des französischen Ausnahmetalents Anthony Martial von AS Monaco zum englischen Rekordmeister Manchester United ist perfekt. Beim Klub von Weltmeister und DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger erhält der 19 Jahre alte Offensivspieler einen Vierjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Während englische Medien von 49 Millionen Euro berichten, spekuliert L'Equipe von bis zu 80 Millionen inklusive Bonuszahlungen.

"Anthony ist ein talentierter und junger Spieler mit großem Potenzial, ich glaube, dass dies der richtige Klub für ihn und seine Entwicklung ist", sagte Teammanager Louis van Gaal. Martial sagte, er sei "sehr aufgeregt. Ich wollte schon immer in der Premier League spielen."

Nach Torhüter Sergio Romero, Schweinsteiger, Matteo Darmian, Memphis Depay und Morgan Schneiderlin ist Martial bereits der sechste Neuzugang in dieser Transferperiode. 

17.54 Uhr / INTER MAILAND: Verteidiger Felipe Melo verlässt Galatasaray Istanbul und wechselt in die Serie A zu Inter Mailand, wie beide Vereine bekanntgeben.

17.20 Uhr / FC WATFORD: Der englische Aufsteiger hat sich die Dienste von Angreifer Obbi Oulare gesichert. Der 19 Jahre alte Belgier soll auch im Visier von Dortmund gewesen sein, geht jetzt aber in die Premier League. Acht Millionen soll Watford für das Sturmtalent an den FC Brügge überweisen.

16.27 Uhr / GALATASARAY ISTANBUL: Neues von der Transferposse um Kevin Großkreutz: Der Wechsel des Weltmeister von Borussia Dortmund zum türkischen Meister droht wegen 48 Sekunden zu platzen.

Aus Istanbul verlautete, dass Galatasaray möglicherweise die Fristen falsch eingeschätzt und den Wechsel zu spät ins elektronische Transfersystem eingetragen habe. Dazu passt eine Meldung der Nachrichtenagentur Dogan Haber Ajansi, nach der der Antrag am frühen Dienstagmorgen um 00:00:48 Uhr, und damit 48 Sekunden zu spät, beim Weltverband FIFA eingegangen sei.

Der BVB beteuerte, man habe "ausnahmslos alle zur Abwicklung eines Transfers notwendigen Schritte innerhalb des Transfersystems "FIFA TMS" - wie üblich - nachweisbar sowohl zeit- als auch formgerecht eingebracht." Die Klärung des Sachverhalts obliege nur der FIFA.

Angeblich versuche der türkische Double-Gewinner über die FIFA die Verpflichtung des 27 Jahre alten Mittelfeldspielers doch noch zu realisieren. Ansonsten müsste Großkreutz nach Dortmund zurückkehren und eventuell zum Jahresende einen neuen Anlauf für einen Wechsel starten. 

15:10 Uhr / MANCHESTER UNITED: Das französische Ausnahmetalent Anthony Martial steht unmittelbar vor einem Wechsel zum englischen Rekordmeister Manchester United und könnte Teamkollege von DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger werden. Der 19 Jahre alte Offensivspieler soll zwischen 70 und 80 Millionen Euro Ablöse kosten.

Wie Sky berichtet, hat der Teenager den Medizincheck in Manchester bestanden.Eine offizielle Bestätigung von Seiten der Klubs steht allerdings noch aus.

14:25 Uhr / FC ST. PAULI: Die Kiezkicker haben ihre Offensive nochmals verstärkt und Stürmer Fabrice-Jean Picault verpflichtet. Der 24-Jährige, der die US-amerikanische und die haitianische Staatsbürgerschaft besitzt, unterschrieb bei den Hamburgern einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2016. Der Deal beinhaltet zudem eine Option für ein weiteres Jahr, dies teilte der Klub am Dienstag mit. Dafür wurde Ante Budimir für ein Jahr an den italienischen Erstligisten FC Crotone ausgeliehen.

13:38 Uhr / DARMSTADT 98: Der Bundesliga-Aufsteiger ist bei der Suche nach einem erfahrenen Torhüter fündig geworden. Die Lilien gaben am Dienstag die Verpflichtung von Lukasz Zaluska bekannt.

Der Pole, der zuletzt bei Celtic Glasgow unter Vertrag stand - seit Juli aber vereinslos war - unterschrieb am Böllenfalltor einen Vertrag bis Sommer 2016.

12:50 Uhr / WEST HAM UNITED: Wie der Mirror berichtet, wechselt der kroatische Stürmer Nikica Jelavic von Hull City zu West Ham United.

12:22 Uhr / GALATASARAY: Es schien alles angerichtet. Kevin Großkreutz hält sich bereits in der Türkei auf, Lukas Podolski freut sich bereits. Nun aber droht der Wechsel doch noch zu platzen! Grund: Laut übereinstimmenden Medienberichten haben die Türken die nötigen Transfer-Unterlagen zu spät beim türkischen Verband hinterlegt.

Wie der kicker berichtet, haben sich die Gala-Verantwortlichen verpokert und den Wechsel erst nach Ablauf der Frist in das elektronische Transfersystem eingetragen. Die Türken hoffen nun auf Gnade der FIFA, um den Transfer doch noch realisieren zu können. Wir halten euch auf dem Laufenden.

12:06 Uhr / WEST HAM UNITED: Der Wechsel von Victor Moses vom FC Chelsea zu West Ham United auf Leihbasis ist perfekt! Bis zum Ende der Saison geht der nigerianische Außenspieler zu den "Hammers".

Zuvor hatte West Ham bereits Alex Song vom FC Barcelona für ein weiteres Jahr ausgeliehen.

12:02 Uhr / BORUSSIA DORTMUND: Bei der Personalie Kevin Großkreutz wartet der BVB weiterhin auf eine Bestätigung des Deals aus Istanbul, wie der Verein via Twitter mitteilte.

11:58 Uhr / FC EVERTON: Ramiro Funes Mori wechselt von River Plate nach Everton. Stolze Ablöse für den 24-jährigen Verteidiger: Fast 13 Millionen Euro (9,5 Millionen Pfund).

"Als ich das Angebot vorgelegt bekam, habe ich nicht zweimal überlegt", sagte der Argentinier.

11:33 Uhr / MANCHESTER UNITED: Amüsante Randbemerkung zum Transfer-Poker um Anthony Martial: Wie Morgan Schneiderlin von Manchester United berichtet, hat sich Teamkollege Wayne Rooney bei ihm nach dem neuen Objekt der Begierde erkundigt.

"Wer ist Anthony Martial?" hat Rooney gefragt. Damit spricht er manchen Fans wohl aus der Seele.

10:50 Uhr / MANCHESTER UNITED: Louis van Gaal will unbedingt noch einen großen Deal landen. Im Poker um den 19-jährigen Anthony Martial macht Manchester deswegen ernst. Nach Berichten von diversen Medien ist Manchester bereit, bis zu 70 Millionen Euro für das Megatalent locker zu machen.

Er wäre damit der teuerste Teenager der Fußballgeschichte. Zuletzt hatte der AS Monaco Martial für unverkäuflich erklärt, allerdings ist der Verein nach der verpassten Champions-League-Qualifikation wohl doch zum Verkauf bereit - wenn genügend Ablöse für den Angreifer fließt.

9:40 Uhr / GALATASARAY: Bei Kevin Großkreutz fehlt die Bestätigung noch. Derweil hat Galatasaray einen anderen Deal vermeldet: Verteidiger Jason Denayer von Manchester City wird für ein Jahr ausgeliehen.

Der 20-jährige Belgier war bereits im vergangenen Jahr an Celtic Glasgow verliehen worden.

9:05 Uhr / BUNDESLIGA: Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hat für seine Kritik am Transfer-Wahnsinn und den Wunsch nach Regeländerungen Unterstützung aus der Bundesliga bekommen.

Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen wird in der Bild mit den Worten zitiert: "Es wäre auf jeden Fall fairer, wenn das Transferfenster mit dem ersten Spieltag schließt und auch für das ganze Jahr geschlossen bleibt und nicht im Winter noch mal geöffnet wird."

Das hatte Watzke zuvor gefordert. Mehrere Manager, darunter Gladbachs Max Eberl und Herthas Michael Preetz, pflichteten Watzke und Bruchhagen bei.

8:50 Uhr / WEST HAM UNITED: Alex Song wird für ein weiteres Jahr vom FC Barcelona an West Ham United ausgeliehen. Der Kameruner hatte in der vergangenen Saison 31 Pflichtspiele für das Team aus der Premier League absolviert. Nun steht fest: Er bleibt vorerst in England.

7:05 Uhr / REAL MADRID: Nach wochenlangem Tauziehen ist David De Geas Wechsel von Manchester United zu Real Madrid anscheinend noch in allerletzter Sekunde geplatzt.

Spanischen Medienberichten zufolge haben die Verantwortlichen des englischen Rekordmeisters die erforderlichen Unterlagen nicht rechtzeitig bis zur Schließung des spanischen Transferfensters in der Nacht von Montag auf Dienstag um 0 Uhr beim dortigen Verband eingereicht, weil es in letzter Minute noch zu Veränderungen in den Verträgen gekommen sei.

Die beiden Vereine behaupten allerdings, alles beizeiten abgeschickt zu haben und prüfen nun rechtliche Schritte, um den Transfer doch noch zu realisieren. Die Ablösesumme für De Gea soll angeblich 48 Millionen Euro betragen. Im Gegenzug sollte Keylor Navas von Real zu United gehen, hieß es.

23.55 Uhr / BORUSSIA DORTMUND: Kevin Großkreutz' Transfer zu Galatasaray Istanbul schien fix zu sein – der Ur-Borusse wurde bereits von jubelnden Fans der Türken am Flughafen von Istanbul empfangen.

Obwohl das Transferfenster offiziell geschlossen hat, könnten der BVB und der türkische Meister den Deal noch vor Montag um 18 Uhr (auch in der Türkei schloss das Fenster um diese Zeit) perfekt gemacht haben.

Auch Jogi Löw äußerte sich bereits positiv in Frankfurt: "In Dortmund war es jetzt für Kevin schwierig, dort wieder in die Mannschaft zu kommen. Für ihn wird es eine neue Erfahrung sein. Und der nächste Schritt."

In dem Fall wartet die Fußballwelt nur noch auf die Bestätigung - oder ist doch noch etwas schief gelaufen? Der 27-Jährige besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis 2016.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel