Video

Andre Schürrle stand in den letzten beiden Spielen für den VfL Wolfsburg gerade mal acht Minuten auf dem Platz.

Während der Weltmeister zum Edelreservisten avancierte, konnten seine Konkurrenten Ivan Perisic und Daniel Caligiuri durch Vorlagen und Tore auf sich aufmerksam machen. Trainer Dieter Hecking macht seinem Winter-Neuzugang dennoch Mut.

"Bei Andre läuft es noch nicht so ganz rund", sagte der Coach den Wolfsburger Nachrichten: "Aber die Begeisterung, mit der er jede Trainingseinheit angeht und die er uns zeigt, imponiert mir."

Schürrle, der für 32 Millionen Euro vom FC Chelsea gekommen war, hat vor der Sommerpause noch zwei Mal die Chance, sich auszuzeichnen: Im letzten Liga-Spiel am Samstag beim 1. FC Köln und eine Woche später im DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel