vergrößernverkleinern
Klaus Allofs fände einen Wechsel von Max Kruse zum VfL schön © Getty Images

Der VfL Wolfsburg will den offensichtlich feststehenden Wechsel von Gladbachs Max Kruse zu den "Wölfen" noch nicht bestätigen.

"Wenn es Vollzug zu vermelden gibt, werden wir es nicht zurückhalten", sagte Geschäftsfüher Sport Klaus Allofs bei der Pressekonferenz der Wolfsburger vor dem Spiel am Sonntag beim SC Paderborn (Sonntag, ab 15 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Es seien noch Details zu klären: "Es gibt viele, viele Dinge, die dazwischen liegen", so Allofs: "Aber das ist auch nicht dramatisch. Ich hoffe, dass sie am Ende trotzdem Recht behalten. Das wäre schön."

Nach SPORT1-Informationen hat sich Kruse bereits für einen Wechsel in die Autostadt entschieden.

Kruses Vertrag bei der Borussia läuft eigentlich noch bis 2017, er kann den Verein aber aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von zwölf Millionen Euro bestätigen.

Kruse bestätigte SPORT1 bereits, beim Medizincheck in Wolfsburg gewesen zu sein.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel