vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger spielte 17 Jahre beim FC Bayern
Zieht Bastian Schweinsteiger nach 17 Jahren das Bayern-Trikot aus? © Getty Images

Bastian Schweinsteiger vermeidet nach dem Länderspiel gegen die USA ein klares Bekenntnis zum FC Bayern. Eine Entscheidung kündigt er für die nächsten Wochen an.

Bastian Schweinsteiger lässt seine sportliche Zukunft weiter offen.

Der Weltmeister vermied nach dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die USA (1:2) ein klares Bekenntnis zum FC Bayern und heizte damit Spekulationen um einen Wechsel an.

"Ich habe mit dem Herrn Karl-Heinz Rummenigge ausgemacht, dass wir im Sommer miteinander sprechen, wie die Zukunft aussieht. Ich habe ja noch ein Jahr Vertrag, von daher gibt es da keine Eile, und jetzt ist Frühsommer“, sagte der 30-Jährige in der ARD.

Manchester United im Gespräch

Schweinsteiger spielt seit 1998 für die Bayern und besitzt beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertag bis 2016. Sollte er den Kontrakt nicht verlängern, spricht vieles dafür, dass er den Verein noch im Sommer verlässt. Ansonsten müssten die Münchner auf eine Ablösesumme verzichten.

Zuletzt war immer wieder von einem möglichen Wechsel zu Manchester United berichtet worden.

Rummenigge weiß nichts

In den Zusammenhang ist von einem Tausch mit Angel di Maria die Rede. Der Argentinier war in der vergangenen Saison von Real Madrid für 75 Millionen Euro zu United gewechselt, konnte die hohe Ablöse dort aber noch nicht rechtfertigen. 

In der Sport-Bild dementierte Rummenigge jedoch eine angebliche Anfrage von United-Coach Louis van Gaal. "Ich weiß nicht, was da dran ist", sagte der Bayern-Boss. "Aus unserer Sicht ist aber klar: Wir würden nur über einen Wechsel nachdenken, wenn Bastian mit einem konkreten Wunsch auf uns zukommen würde."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel