vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang wechselte von St. Etienne zum BVB
Pierre-Emerick Aubameyang wechselte von St. Etienne zum BVB © Getty Images

Borussia Dortmund befindet sich im Rechtsstreit mit dem Spielerberater Carlos Arino, der den Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang betreut hatte.

Der Berater verlangt eine Provisionszahlung und fordert die Offenlegung des Gehalts des BVB-Stars.

Der Spanier behauptet: Schon im Dezember 2012 war ihm und zwei weiteren Beratern die Provision vom BVB zugesichert worden.

Die Borussia weigert sich jedoch zu zahlen.

"Ich sehe keine Begründung, das haben wir auch immer gesagt. Die anderen Spielervermittler waren offensichtlich raus, ihre Vertretung von Aubameyang war unberechtigt", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc der Bild, "sie haben es mir suggeriert, dass sie ihn vertreten. Als wir es überprüft haben, war aber klar, dass dies nicht der Fall ist. In Deutschland weißt Du genau, mit wem Du es zu tun hast. Mit ausländischen Spielern ist das nicht ganz so klar."

Aubameyang war 2013 von AS St. Etienne nach Dortmund gewechselt.

Die angeblich zu zahlende Provision soll sich auf zehn Prozent des Bruttoeinkommens des Spielers belaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel