vergrößernverkleinern
Ilkay Gündogan
Ilkay Gündogan könnte seinen Vertrag in Dortmund doch noch erfüllen © Getty Images

Borussia Dortmund und Ilkay Gündogan: Die unendliche Geschichte könnte nun doch auf ein Happy End zusteuern.

Nachdem der Weggang des Nationalspielers schon beschlossen schien, gehen beide Seiten nun wieder einen Schritt aufeinander zu.

"Es gibt vielleicht doch noch die Chance, dass er umdenkt. Wir sind in Gesprächen", wird Vorstandsboss Hans-Joachim Watzke in der WAZ zitiert. Auch das Verhältnis zum Mittelfeldspieler habe unter dem Hin und Her der vergangenen Wochen nicht gelitten, so Watzke: "Ilkay ist ein sehr anständiger Junge."

Das Umdenken bei Gündogan könnte auch damit zu tun haben, dass die Auswahl an neuen Vereinen wohl doch nicht so groß ist wie zunächst gedacht.

Der FC Barcelona ist mit einer Transfersperre belegt und bis zu den Präsidentschaftswahlen Mitte Juli praktisch handlungsunfähig, und von Manchester United könnte ihm Teamkollege Shinji Kagawa abgeraten haben. Der Japaner, dessen Spielweise der von Gündogan ähnelt, konnte sich in der rauen Premier League nicht durchsetzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel