vergrößernverkleinern
Der FC Augsburg bejubelt den Treffer von Pierre Emile Hojbjerg
Der FC Augsburg siegte in Gladbach mit 3:1 © Getty Images

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den FC Augsburg wegen Fehlverhaltens seiner Fans mit 4000 Euro Strafe belegt.

Geahndet wurden zwei Fälle: In der Nachspielzeit des Heimspiels gegen Hertha BSC am 28. September 2014 (1:0) wurde aus dem Fanblock ein Plastikbecher auf das Spielfeld geworfen, der wenige Meter neben dem zweiten Schiedsrichter-Assistenten landete. Zudem war im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach am 23. Mai 2015 (3:1) im Gästeblock ein Rauchkörper gezündet worden.

Der FCA hat dem Urteil zugestimmt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel