vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund v FC Schalke 04 - Bundesliga
Schalke-Anhänger versuchten vor dem Revierderby die Stadioneingänge zu stürmen © Getty Images

Das Fehlverhalten seiner Fans kommt Schalke 04 teuer zu stehen. Die Königsblauen wurden vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens in vier Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 27.000 Euro verurteilt.

Vor dem Revierderby bei Borussia Dortmund am 28. Februar (0:3) hatten einige Schalke-Anhänger versucht, die Stadioneingänge zu stürmen. Dies wurde von Polizei und Ordnungskräften verhindert.

In der 79. und der 83. Spielminute wurden zudem Böller im Schalker Zuschauerblock gezündet. Außerdem wurde nach dem dritten Gegentor ein Gitter gegen die eingesetzten Polizeikräfte geworfen.

Darüber hinaus wurden zu Beginn des Bundesligaspiels beim FSV Mainz 05 am 24. April (0:2) mehrere Feuerwerkskörper im Schalker Zuschauerblock gezündet.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel