vergrößernverkleinern
Pierre-Emile Hojbjerg war in der Rückrunde an den FC Augsburg ausgeliehen
Pierre-Emile Hojbjerg war in der Rückrunde an den FC Augsburg ausgeliehen © Getty Images

Der dänische U21-Nationalspieler fiebert seiner Rückkehr nach München entgegen. Seinen neuen Konkurrenten Joshua Kimmich lobt der 19-Jährige in den höchsten Tönen.

Pierre-Emile Hojbjerg hat sich voller Vorfreude über seine bevorstehende Rückkehr zum FC Bayern geäußert.

Jonas Nohe vor Ort bei der U21-EM in Tschechien
Jonas Nohe vor Ort bei der U21-EM in Tschechien © SPORT1

"Ich freue mich, dass ich zu Bayern zurückkomme. Ich freue mich auf den Auftakt und auf die Saison", sagte der dänische Junioren-Nationalspieler am Rande der U21-Europameisterschaft in Prag.

Gleichzeitig bedankte sich Hojbjerg beim FC Augsburg, für den er im vergangenen halben Jahr aufgelaufen war.

"Ich habe sehr viel gelernt in Augsburg. Das hat mir sehr gut getan", sagte der 19-Jährige. Es sei für ihn sowohl spielerisch als auch mental wichtig gewesen, "neue Erfahrungen zu machen, einen neuen Druck, eine neue Atmosphäre zu spüren".

Hojbjerg war nach insgesamt 17 Bundesliga-Spielen für den FCB in der Winterpause an den FCA ausgeliehen worden.

Beim Team von Trainer Markus Weinzierl stand er in der Rückrunde in 16 von 17 Bundesliga-Partien auf dem Platz, erzielte zwei Tore und trug damit entscheidend zur ersten Europapokal-Qualifikation in der Vereinsgeschichte der Schwaben bei.

Zur neuen Saison kehrt Hojbjerg zum Rekordmeister nach München zurück, der ihn einst als 16-Jährigen aus der Jugend von Bröndby Kopenhagen nach Deutschland geholt hatte.

Große Forderungen an FCB-Coach Pep Guardiola will er trotz seiner starken Halbserie in Augsburg im Voraus nicht stellen: "Was passieren wird, das muss man schauen. Ich muss noch viel lernen, jeden Tag gut trainieren und dann schauen, was ich mitnehmen kann."

Es habe "nicht so viel Sinn", zu viel zu reden. Vielmehr müsse man "Tag für Tag auf dem Trainingsplatz zeigen, dass man Qualität hat. Dann glaube ich auch, dass sich das im Endeffekt lohnen wird."

Bei der U21-EM trifft Hojbjerg mit dem dänischen Team am Samstagabend auf die deutsche U 21 (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) - und damit unter anderem auch auf seinen neuen Münchner Teamkollegen Joshua Kimmich.

"Kimmich ist ein super Spieler, deswegen ist er auch zu den Bayern gekommen", lobte Hojbjerg seinen künftigen Kontrahenten um einen Platz im Mittelfeld der Münchner.

Dass es bei der U21-EM bereits im Vorfeld zu einem Duell mit Kimmich kommt, wollte der Däne aber nicht überbewerten: "Ich spiele nicht gegen einen Spieler am Samstag, ich spiele gegen Deutschland."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel