Video

Das Erreichen der Champions League am Ende der Saison ist für Sportchef Rudi Völler von Bayer Leverkusen "wie ein Titel".

"Du kriegst zwar keine Schale und keinen Wimpel. Aber du bist dabei. Und es wird ja auch gefeiert wie ein Titel", sagte der Ex-Weltmeister in einem Interview im kicker und merkte an, dass es immer schwieriger werde, "sich in der Gruppe hinter den Bayern zu behaupten".

Von Borussia Dortmund, dem VfL Wolfsburg, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und Leverkusen "schaffen es zwei ganz sicher in die Champions League", ergänzte Völler mit Blick auf die kommende Spielzeit. Bayer habe in den vergangenen fünf Jahren viermal die Qualifikation für die Königsklasse geschafft. "Aber wer denkt, das sei eine Selbstverständlichkeit, der irrt sich gewaltig", so der 55-Jährige.

In der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) sei man mit vier Mannschaft im Achtelfinale der Champions League gut aufgestellt gewesen in den vergangenen Jahren. "Wo wir ein bisschen mehr punkten könnten, ist die Europa League", ergänzte Völler. Man solle im Ranking auf jeden Fall nach hinten schauen, "weil die Italiener mit Klubs wie Juventus, den beiden römischen Vereinen und Neapel international wieder breiter aufgestellt sind".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel