Video

Platzt der Transferhammer am Ende doch? Paris St. Germain ist im Werben um Keeper Kevin Trapp noch immer nicht offiziell an Eintracht Frankfurt herangetreten.

"Es gibt kein schriftliches Angebot", sagte SGE-Manager Bruno Hübner der Offenbach-Post. Überdies entspräche die spekulierte Ablösesumme von mindestens neun Millionen Euro "nicht den Tatsachen".

In der Vorwoche war bekannt geworden, dass die reichen Franzosen um Superstar Zlatan Ibrahimovic den Eintracht-Kapitän unbedingt verpflichten wollten.

"Wir wissen, dass es ein Angebot gibt und PSG an Kevin herangetreten ist", hatte Eintracht-Chef Heribert Bruchhagen SPORT1 bestätigt. Trapp steht noch bis 2019 bei den Hessen unter Vertrag, soll aber eine Ausstiegsklausel haben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel