vergrößernverkleinern
Peter Stöger (r.) entschuldigt sich bei Daniel Halfar
Peter Stöger (r.) entschuldigt sich bei Daniel Halfar © Getty Images

Der Trainer des 1. FC Köln weint Daniel Halfar offenbar doch eine Träne nach und bereut, das Potenzial des abgewanderten Mittelfeldspielers nicht ausgeschöpft zu haben.

Ungewöhnliche Abbitte: Trainer Peter Stöger vom 1. FC Köln hat sich bei seinem früheren Spieler Daniel Halfar entschuldigt, weil er dessen Potenzial nicht vollständig ausgeschöpft hat.

"Ich habe ihm nach seinem Wechsel eine SMS geschrieben nach dem Motto: Irgendwie habe ich nicht alles aus Dir rausgeholt", sagte der Österreicher der Bild: "Das tut mir leid."

Der  Mittelfeldspieler war in der Aufstiegssaison der Geißböcke ein Leistungsträger, im vergangenen Bundesliga-Jahr aber meist nur zweite Wahl.

Der 27-Jährige kehrte nun zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern zurück. "Ich drücke ihm die Daumen, er ist mehr als ein Zweitliga-Spieler", sagte Stöger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel