vergrößernverkleinern
Frederik Sörensen und Jörg Schmadtke
Frederik Sörensen und Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke © Twitter.com/FCKoeln

Der 1. FC Köln findet in Frederik Sörensen Ersatz für den abgewanderten Kevin Wimmer. Der Däne bringt Erfahrung aus der Serie A mit und schwärmt von der Tradition seines neuen Klubs.

Der 1. FC Köln hat Wunschspieler Frederik Sörensen verpflichtet.

Der 23 Jahre alte Innenverteidiger wechselt vom Champions-League-Finalisten Juventus Turin zu den Rheinländern und erhält einen Vierjahresvertrag bis Juni 2019. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

"Es war ja kein Geheimnis, dass wir unseren Kader auf der Innenverteidiger-Position noch verstärken wollten. Ich denke, dass uns das mit Frederik Sörensen sehr gut gelungen ist. Er bringt eine Menge neues Potenzial in die Mannschaft und kann uns sofort weiterbringen", sagte Trainer Peter Stöger.

Sörensen spielte zuletzt auf Leihbasis beim FC Bologna (2012 bis 2014) und bei Hellas Verona (2014/2015). "Der 1. FC Köln ist ein interessanter Verein, dessen Entwicklung mir imponiert", sagte der Däne: "Natürlich ist der 1. FC Köln auch in Dänemark und Italien sehr bekannt, und ich freue mich, künftig ein Teil dieses traditionsreichen Vereins zu sein." 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel