Video

Trotz großer Konkurrenz im Mittelfeld will sich Sven Bender bei Borussia Dortmund einen Stammplatz erkämpfen. Bei SPORT1 erklärt er, warum ein Abschied nie ein Thema war.

Mittelfeldspieler Sven Bender macht sich trotz des Konkurrenzkampfs im Mittelfeld von Borussia Dortmund keine Sorgen. "Wir haben die Dreifachbelastung und brauchen jeden Mann. "Es tut gut, dass wir Gonzalo Castro und Julian Weigl dazu gewonnen haben", sagte Bender im Interview mit SPORT1.

Mit seiner persönlichen Rolle beim BVB war Bender in der vergangenen Saison nicht wirklich zufrieden. Er habe sich mehr Einsatzzeit gewünscht, erklärte der 26-jährige.

Ein Wechsel war für Bender nach eigener Aussage aber trotzdem kein Thema. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag. Ich weiß, was ich am BVB habe", betonte er.  

Vom neuen Coach Thomas Tuchel zeigte sich Bender angetan. "Wir haben einen neuen Trainer. Das ist für uns ein kompletter Neustart. Bislang klappt das Zusammenspiel zwischen Trainer und Mannschaft wunderbar", sagte er SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel