Video

München - Zieht es Bastian Schweinsteiger nun doch zu Manchester United? Karl-Heinz Rummenigge lässt in einer Pressekonferenz aufhorchen. Es könnte schnell gehen.

Was läuft da mit Bastian Schweinsteiger und Manchester United?

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern, ließ am Donnerstagmorgen bei einer Pressekonferenz zur Vorstellung eines Sponsors aufhorchen.

"Ich habe im Urlaub mit Bastian Schweinsteiger telefoniert. Wir werden uns treffen, wenn er wieder da ist. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich in diesem Gespräch herausgehört habe, dass er geschmeichelt ist vom Interesse aus England", sagte Rummenigge. 

Manchester United mit dem ehemaligen Bayern-Trainer Louis van Gaal wirbt seit Wochen um den Bayern-Star. Das persönliche Treffen zwischen den Bayern-Bossen und Schweinsteiger wird es nach SPORT1-Informationen noch vor dem Wochenende geben. Gründe zur Eile gibt es: Am Samstag (15 Uhr LIVE auf SPORT1) steht die Teampräsentation des FC Bayern an - schwer vorstellbar, dass Schweinsteiger noch dabei ist, sollte er sich zu einem Wechsel entschließen. Am Montag geht United auf USA-Reise.

Zuletzt hatte sich Schweinsteiger noch scheinbar eindeutig zu einem Verbleib beim FC Bayern bekannt.

"Ich würde gerne noch einmal die Champions League gewinnen, aber auch nochmal so erfolgreich spielen, wie in den vergangenen Jahren. Wir sind dreimal Deutscher Meister geworden. Und ich glaube, keine Mannschaft hat es viermal geschafft. Das ist eine Motivation", hatte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft am Rande eines Werbedrehs gesagt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel