vergrößernverkleinern
Granit Xhaka dürfte bei Borussia Mönchengladbach bleiben
Granit Xhaka wechselte 2012 aus Basel zur Borussia. © Getty Images

Gladbachs Manager setzt den Gerüchten um einen Wechsel nach München ein Ende. Selbst eine Traumofferte ließe ihn nicht umdenken. Zwei andere Profis könnten noch gehen.

Max Eberl hat einem kolportierten Wechsel von Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern einen Riegel vorgeschoben.

"Granit wird in diesem Sommer auf gar keinen Fall zu den Bayern wechseln. Die einzigen, die uns vielleicht noch verlassen werden, sind Peniel Mlapa und Amin Younes. Granit ist bei uns gesetzt - egal was kommt", spricht der Manager in der Bild ein Machtwort.

Bei den Münchnern wurde durch den Abgang von Vereins-Ikone Bastian Schweinsteiger zu Manchester United jüngst genau auf Xhakas angestammter Position im zentralen Mittelfeld eine Planstelle frei.

Bereits im vergangenen Sommer soll es erste Gespräche zwischen den Parteien gegeben haben, ehe sich der Schweizer dann aber doch für eine Vertragsverlängerung bis 2019 am Niederrhein entschied.

Der 22-Jährige  ließ sich angeblich eine Ausstiegsklausel in Höhe von 30 Millionen Euro in den Vertrag schreiben, welche allerdings frühestens im Sommer 2017 wirksam wird.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel