vergrößernverkleinern
U21 Germany v U21 Italy - International Friendly
Leonardo Bittencourt nahm zuletzt an der U21-EM teil © Getty Images

U21-Nationalspieler Leonardo Bittencourt wechselt innerhalb der Bundesliga von Hannover nach Köln. Der Deutsch-Brasilianer glaubt an beste Entwicklungsmöglichkeiten.

Bundesligist 1. FC Köln hat U21-Nationalspieler Leonardo Bittencourt vom Ligarivalen Hannover 96 verpflichtet.

Der 21 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen. Bittencourts Vertrag in Hannover war ursprünglich noch bis 2017 datiert.

"Mit Leonardo Bittencourt haben wir eine weitere flexible Option und stellen unser Offensivspiel noch variabler auf", sagte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

"Leo hat sein großes Talent und seine Qualitäten in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt. Wir sind zuversichtlich, dass er in unserem Team die nächsten Schritte in seiner sportlichen Entwicklung gehen wird."

Auch Bittencourt freut sich auf die neue Aufgabe:

"Es hat mich beeindruckt, wie der 1. FC Köln nach dem Aufstieg in die Bundesliga aufgetreten ist. Die intensiven Gespräche mit den Verantwortlichen stimmen mich optimistisch, das ich mich hier optimal weiterentwickeln kann. Ich bin überzeugt, dass wir gut zusammenpassen werden."

Der gebürtige Leipziger Bittencourt wechselte 2013 nach Hannover. Bei den Niedersachsen kam der Juniorennationalspieler auf 57 Bundesligaeinsätze und erzielte dabei fünf Tore.

Vor der Sommerpause war er bei der U21 aktiv gewesen. Das Team von Trainer Horst Hrubesch schied bei der EM in Tschechien im Halbfinale nach einem 0:5 gegen Portugal aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel