vergrößernverkleinern
Shinji Kagawa ist in seiner Heimat unglaublich populär © imago

Nach dem begeisterten Empfang in Japan überzeugt Borussia Dortmund auch beim ersten Härtetest. Gegen Kawasaki Frontale trifft Kagawa gegen seine Landsleute doppelt.

Fast 1000 japanische Fans haben den Profis von Borussia Dortmund um Weltmeister Mats Hummels bei der Ankunft in Tokio einen begeisterten Empfang bereitet.

Auch das erste Testspiel des BVB während des Trainingslagers gegen Kawasaki Frontale war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Am Ende gewann der BVB vor allem dank einer starken zweiten Hälfte standesgemäß mit 6:0.

Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER:

+++ 90. Minute (0:6): Schluss in Kawasaki +++

Das war's mit dem ersten Testspiel des BVB auf der Asien-Reise. Dortmund hinterlässt einen starken Eindruck und gewinnt standesgemäß mit 6:0. Gerade in der zweiten Halbzeit drehen Tuchels Mannen richtig auf und zeigen ansehnlichen Kombinationsfußball. Shinji Kagawa und Pierre-Emerick Aubameyang glänzen als Doppeltorschützen.

+++ 90. Minute (0:6): Nachspielzeit läuft +++

Die Partie geht dem Ende zu. Drei Minuten gibt es noch einmal oben drauf.

+++ 88. Minute (0:6): Weidenfeller pariert! +++

Und da hätten wir beinahe doch noch den Ehrentreffer der Japaner gesehen. Doch Roman Weidenfeller kann sich noch einmal auszeichnen und verhindert mit einer starken Parade das 1:6.

+++ 86. Minute (0:6): Schlussphase läuft +++

Beide Teams lassen die Partie jetzt so langsam auslaufen. Große Torraumszenen gibt es nicht mehr zu sehen.

+++ 81. Minute (0:6): Mkhitraryan übers Tor +++

Der Armenier versucht es vor dem Tor mit einem Heber aus gut zehn Metern. Sein Versuch geht aber deutlich über den Kasten.

+++ 79. Minute (0:6): Tooor für den BVB +++

Nachwuchsmann Stankovic macht das halbe Dutzend voll. Wieder ist Aubameyang nach Pass von Mkhitraryan über rechts durch. Im Strafraum legt er quer auf Innenverteidiger Stankovic der mit nach vorne geeilt ist und nur noch einschieben muss. Schöner Spielzug.

+++ 75. Minute (0:5): Renato verlässt den Platz +++

Der mit Abstand auffälligste Spieler der Gastgeber verlässt den Platz. In der zweiten Hälfte ist der Brasilianer allerdings blass geblieben.

+++ 72. Minute (0:5): Starker Ball von Hummels +++

Einer der seltenen langen Bälle heute. Hummels spielt den wunderbaren Flugball auf die linke Seite. Schmelzer bringt den Ball direkt in die Spitze, Aubameyang kommt aber einen Tick zu spät.

+++ 68. Minute (0:5): Aubameyang vergibt +++

Nächste Großchance für den BVB. Aubameyang taucht allein vor dem Kasten auf, scheitert aber am stark reagierenden japanischen Schlussmann. Es bleibt bei zwei Treffern für den Gabuner.

+++ 65. Minute (0:5): Wechsel bei Kawasaki +++

Die Japaner mischen ihr Team jetzt ebenfalls durch. Auch im Tor hat es bereits einen Wechsel gegeben.

+++ 63. Minute (0:5): Dortmund souverän +++

Der BVB hat das Spiel jetzt komplett im Griff. Die Japaner bekommen kein Bein mehr auf den Boden.

+++ 59. Minute (0:5): Toooor für den BVB +++

Jetzt klappt einfach alles. Aubameyang schickt Maruoka per Hacke auf die Reise. Dieses Mal behält der junge Japaner die Nerven und macht endlich sein Tor.

+++ 56. Minute (0:4): Tooor für den BVB +++

Jetzt wirds hier langsam deutlich. Marcel Schmelzer flankt von links an den Fünfmeterraum. Aubameyang ist schneller als sein Gegner und drückt den Ball über die Linie.

+++ 54. Minute (0:3): Glück für Dortmund +++

Beinahe fast im Gegenzug der Anschlusstreffer. Der Ball zappelt im Netz von Roman Weidenfeller, doch der Schiedsrichter hatte zuvor zu Recht eine Abseitsposition gesehen.

+++ 52. Minute (0:3): Toooor für den BVB +++

Lange hat es nicht gedauert. Ilkay Gündogan behauptet mit Glück den Ball. Von seinem Gegenspiler springt der Ball in den Lauf von Aubameyang, der cool bleibt und per Lupfer vollendet.

+++ 48. Minute (0:2): Weidenfeller im Nachfassen +++

Die erste Chance in Halbzeit zwei gebührt den Gästen. Eine Freistoßflanke von links wird per Kopf Richtung Tor verlängert. Weidenfeller wirkt kurz überrascht, packt dann aber zu.

+++ 47. Minute (0:2): Hummels wieder Kapitän +++

Auch Mats Hummels ist jetzt auf dem Platz und übernimmt standesgemäß die Kapitänsbinde. Im Tor steht nun Roman Weidenfeller, Aubameyang rückt in die Spitze.

Der BVB in der 2. Hälfte: Weidenfeller - Stenzel, Hummels, Stankovic, Schmelzer - Gündogan, Bender - Sauerland, Maruoka, Mkhitraryan - Aubameyang

+++ 46. Minute (0:2): Zehn Wechsel +++

Wie angekündigt hat Thomas Tuchel kräftig rotiert. Einzig Matsuri Maruoka steht noch auf dem Platz.

+++ 46. Minute (0:2): Weiter geht's +++

Die Spieler sind zurück auf dem Platz. Die zweite Halbzeit beginnt.

+++ 45. Minute (0:2): Halbzeit +++

Der BVB führt im ersten Testspiel seiner Japan-Reise gegen Kawasaki Frontale mit 2:0. Beide Treffer gehen auf das Konto von Shinji Kagawa. Nach vorne zeigten die Borussen bereits einige schöne Ansätze und Kombinationen. Thomas Tuchel forciert immer wieder das Kurzpass-Spiel. Die Defensive hat hingegen noch einige Probleme, gerade Renato bekamen Subotic und Co. kaum in den Griff. In der zweiten Hälfte werden wir sicherlich eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen. Tuchel wird munter durchwechseln.

+++ 43. Minute (0:2): Weigl sehr präsent +++

Neuzugang Julian Weigl hat in der ersten Hälfte auffällig viele Ballkontakte. Immer wieder bekommt er die Bälle aus der Abwehrkette und verteilt sie meist auf die Außen.

+++ 37. Minute (0:2): Tooor für den BVB +++

Und da ist es doch passiert. Der BVB geht mit 2:0 in Führung. Erneut ist Kagawa der Torschütze. Marco Reus hat über links zu viel Platz, läuft in den Strafraum und legt quer auf Kagawa. Der behält die Ruhe und vollendet mühelos mit der Innenseite.

+++ 35. Minute (0:1): Kagawaaaa! +++

Katastrophaler Fehlpass in der Defensive der Japaner. Kagawa bekommt den Ball am Sechzehner in den Fuß gespielt, kann das Geschenk aber nicht nutzen. Kawasakis Keeper taucht blitzschnell ab und lenkt den Schuss zur Ecke. Starke Leistung des Torhüters.

+++ 32. Minute (0:1): Renato zaubert +++

Der BVB bekommt den brasilianischen Spielmacher einfach nicht in den Griff. Zunächst umkurvt er gleich drei Borussen, wird dann gestört, bleibt aber trotzdem am Ball und kommt aus gut 20 Metern zum Abschluss. Sein Flachschuss geht nur knapp am langen Pfosten vorbei.

+++ 30. Minute (0:1): Tuchel sauer +++

Der BVB-Coach ist nicht zufrieden mit den letzten Minuten. Nach sehr starkem Start hat es seine Mannschaft in den letzten zehn Minuten etwas schleifen lassen.

+++ 28. Minute (0:1): Subotic zur Ecke +++

Gute Phase jetzt der Japaner, die sich ein wenig in der Hälfte des BVB festsetzen können. Aus dem Mittelfeld kommt dann der Steilpass in den Strafraum, den Subotic aber gerade noch klären kann. Die anschließenden Ecke bringt nichts ein.

+++ 24. Minute (0:1): Flexible Offensive +++

Bis auf Julian Weigl wirbelt der BVB in der Offensive kräftig durch. Castro geht im Zentrum immer wieder mit in die Spitze. Die offensive Dreierreihe mit Hofmann, Kagawa und Maruoka wechselt immer wieder die Positionen und auch die nominelle Spitze Reus ist überall auf dem Platz zu finden.

+++ 22. Minute (0:1): Renato übers Tor +++

Auf Seiten der Gastgeber ist der Brasilianer Renato eindeutig der auffälligste Mann. Zum dritten Mal kommt er inzwischen zum Abschluss. Wirklich gefährlich wurde es für BVB-Keeper Bürki aber noch nicht.

+++ 18. Minute (0:1): Kaum lange Bälle +++

Sehr auffällig bisher, dass der BVB nur ganz selten mit langen Bällen agiert. Immer wieder hört man Tuchels Anweisung, der seinen Spieler 'kurz, kurz' zuruft.

+++ 16. Minute (0:1): Maruoka gestoppt +++

Der 19-Jährige macht eine sehr auffällig Partie. Mit dem Tor will es aber noch nicht klappen.

+++ 13. Minute (0:1): Japan-Duo scheitert +++

Nach Doppelpass mit Kagawa kommt Maruoka erneut im Strafraum zum Abschluss. Doch wieder ist kein Vorbeikommen am japanischen Schlussmann.

+++ 11. Minute (0:1): BVB steht hoch +++

Die Dortmunder gehen sehr früh und konsequent drauf. Mittlerweile haben die Japaner große Schwierigkeiten sich zu befreien.

+++ 8. Minute (0:1): Maruoka scheitert +++

Und fast trifft auch der zweite Japaner in den Reihen der Schwarz-Gelben. Wieder läuft der Angriff über rechts, erneut bringt Piszczek den Ball in die Mitte, Maruoka bringt aber nicht genug Druck hinter die Kugel und scheitert am japanischen Keeper.

+++ 5. Minute (0:1): Tooor für den BVB +++

Erster Angriff, erstes Tor. Und wie konnte es anders sein: Ausgerechnet Shinji Kagawa trifft gegen seine Landsleute. Der Japaner vollendet eine schöne Flanke von Piszczek von rechts per Kopf zur Führung.

+++ 4. Minute (0:0): BVB im Glück +++

Da hätte es beinahe schon geklingelt. Von Weigl prallt der Ball direkt in den Lauf von Renato, der frei vor Bürki auftaucht. Doch der Brasilianer legt den Ball knapp am Tor vorbei.

+++ 2. Minute (0:0): Kawasaki versteckt sich nicht +++

Die Gastgeber machen in den ersten Minuten einen mutigen Eindruck. Die Verteidiger des BVB werde früh angelaufen, auch nach vorne wagen sich die Japaner immer wieder.

+++ Los geht's +++

Anpfiff im Todoroki-Stadion, der Ball rollt. Der BVB eröffnet die Partie.

+++ Mannschaften im Tunnel +++

In wenigen Minuten geht's los. Beide Mannschaften sind bereits im Spielertunnel. Auch die beiden Maskottchen mischen sich unter die Spieler.

+++ Gegen den Ex-Klub von Hulk +++

Kawaski Frontale seine Ursprünge in der 1955 gegründeten Werksmannschaft des Elektronikkonzerns Fujitsu. Seit 2005 spielt der Klub in der höchsten Spielklasse Japans. Von 2005 bis 2007 schnürte sogar Brasiliens Superstar Hulk seine Schuhe für Frontale.

+++ Mannschaft im Stadion +++

Vor wenigen Minuten haben die Dortmunder das Stadion betreten. Die Begeisterung auf den Rängen ist wie erwartet groß.

+++ Gündogan auf der Bank +++

Beim ersten Test gelang Ilkay Gündogan noch das erste BVB-Tor unter Thomas Tuchel, heute sitzt er erst einmal auf der Bank. Zuletzt hatte der Nationalspieler bei der Saisoneröffnung nach seinem Wechsel-Hickhhack Pfiffe über sich ergehen lassen müssen.

Doch kaum scheint sich die Situation etwas beruhigt zu haben, gibt es das nächste irre Transfergerücht. Obwohl Gündogan gerade erst seinen Vetrrag beim BVB verlängert hat, hofft der AC Mailand offenbar dennoch, den Mittelfeldspieler unter Vertrag nehmen zu können. Wie die Gazetta dello Sport berichtet, habe Ex-Real-Trainer Carlo Ancelotti bei seinen Vertragsgesprächen mit Milan empfohlen, Gündogan zu holen. (Hier weiterlesen)

+++ Japan-Duo von Beginn an +++

Nachwuchsmann Mitsuru Maruoka bekommt in seiner Heimat eine Chance von Beginn an. Der 19 Jahre alte Japaner stammt aus der Jugend von Cereza Osaka und dürfte heute ganz besonders viel Applaus bekommen. Auch Landsmann Shinji Kagawa steht natürlich in der Startelf.

+++ Mit neuem Trio +++

Die Aufstellung der Dortmunder ist da. In der Startelf stehen mit Torwart Roman Bürki, Julian Weigl und Gonzalo Castro auch drei Neuzugänge. Ilkay Gündogan ist dagegen nicht dabei. So spielt der BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Subotic, Durm - Maruoka, Weigl - Hofmann, Kagawa, Castro - Reus.

+++ Die Fans warten schon +++

Vor der Ankunft der Dortmunder Stars bildet sich bereits eine große Menschenmenge, die auf den BVB-Bus wartet.

+++ Begehrter Gesprächspartner +++

Natürlich sind viele japanische Fans auch wegen ihres Landsmanns Shinji Kagawa heiß auf die Gäste aus Deutschland. Der Mittelfeldspieler stand bei einer Pressekonferenz den heimischen Journalisten bereits Rede und Antwort. Kurz davor lernte er seinen neuen Trainer Thomas Tuchel kennen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel