vergrößernverkleinern
Arturo Vidal musste sich in Chile im Juni wegen seiner Trunkenheitsfahrt vor Gericht verantworten. 120 Tage wurde ihm der Führerschein entzogen. © Getty Images

München - Real Madrid und der FC Arsenal ziehen nach SPORT1-Informationen ihr Interesse an Arturo Vidal zurück. Die Gründe sollen im Privatleben liegen.

Der FC Bayern bemüht sich, Arturo Vidal von Juventus Turin zu verpflichten. Andere Klubs, die vorher an dem Mittelfeldspieler interessiert waren, haben nach SPORT1-Informationen allerdings bereits Abstand genommen.

So wollte Reals Trainer Rafael Benitez den Chilenen unbedingt nach Madrid holen, doch der stets um das Ansehen des Klubs bedachte Präsident Florentino Perez sagte Nein. Auch der FC Arsenal zog sein Interesse zurück.

Ein Stoppschild für diese Klubs: Vidals Crashfahrt während der Copa America.

Vidal verursachte Mitte Juni in Chile angetrunken einen Autounfall, entschuldigte sich später tränenreich. Der Mittelfeldspieler selbst sprach von "zwei Drinks" und davon, "das Leben meiner Frau und das von vielen anderen Menschen riskiert" zu haben.

In Turin haben sie Vidals Lebenswandel in den vergangenen Jahren ebenso registriert. Nach SPORT1-Informationen ist der Champions-League-Finalist auch deshalb bereit, den Profi bei einem entsprechenden Angebot ziehen lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel