Video

Der neue Schalke-Trainer Andre Breitenreiter kündigt an, zunächst an der Fitness des Teams arbeiten zu wollen. Er lobt zwei Neuzugänge: Einer sei eine "Maschine".

Schalkes neuer Trainer Andre Breitenreiter setzt in der Vorbereitung auf die neue Saison erst einmal auf körperliche Fitness.

"Wir werden in den kommenden Wochen viel an unserer Fitness arbeiten, um unser laufintensives Spiel durchführen zu können", sagte Breitenreiter nach seiner ersten Trainingseinheit als Coach der Königsblauen.

Der 41-Jährige weiter: "Sobald alle Spieler an Bord sind, werden wir vermehrt taktische Inhalte und Automatismen einstudieren. Ich bin ein Freund des attraktiven Offensivspiels, möchte so schnell wie möglich vor dem gegnerischen Tor sein."

Breitenreiter baut zudem auf Teamwork: "Ich bin kein Alleinunterhalter beim Training und möchte mein komplettes Trainerteam immer mit einbeziehen."

Lob für Fans und Neuzugänge

Beim Aufgalopp für die neue Saison gab es einen warmen Empfang für den ehemaligen Trainer des SC Paderborn.

"Ich freue mich über den positiven Zuspruch der Fans. Das geht einem absolut nahe", sagte er dazu.

Breitenreiter lobte auch die Schalker Neuzugänge Johannes Geis und Junior Caicara: "Die Stärken von Johannes Geis werden uns weiterhelfen. Wir sind froh, einen der besten 6er der Liga verpflichtet zu haben. Caicara ist eine Maschine! Ich habe selten so gute Werte bei einer Leistungsdiagnostik gesehen."

Geis und Max Meyer, die bei der U21-EM in Tschechien spielten, würden die Leistungsdiagnostik nach dem Trainingslager absolvieren und dann ins Teamtraining einsteigen, erklärte Breitenreiter zudem.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel