vergrößernverkleinern
Final  - Telekom Cup 2015
Mit Siegen über Gladbach und Augsburg sichert sich der HSV den Telekom Cup © Getty Images

Testspiele satt am Sonntag: Der FC Bayern wird beim Telekom Cup Letzter, der HSV holt den Titel. Vizemeister Wolfsburg bekleckert sich nicht mit Ruhm.

Erste Standortbestimmung für den FC Bayern: Beim Telekom Cup in Mönchengladbach testet der Deutsche Meister seine Form, erster Gegner ist der FC Augsburg. Zuvor eröffnen Gastgeber Borussia Mönchengladbach und der Hamburger SV das Turnier.

Gegen Augsburg verliert der FCB mit 1:2, Hamburg setzt sich im Elfmeterschießen gegen Gladbach durch. Auch das Spiel um Platz 3 gegen Gladbach verlieren die Bayern, im Finale triumphiert der HSV gegen Augsburg.

Der VfL Wolfsburg kommt gegen Lechia Danzig nicht über ein Remis hinaus.

Auch viele andere Klubs sind im Einsatz. Den Anfang macht bereits um elf Uhr die TSG HoffenheimSPORT1 begleitet die Testspiele der Bundesligisten im LIVETICKER (HIER AKTUALISIEREN).

Die Testspiele im Überblick:

FC Zuzenhausen - TSG Hoffenheim 0:14
Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 1:1
SV Grödig - FC Ingolstadt 1:0
Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV 4:5 i.E.
Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:4
FC Bayern München - FC Augsburg 1:2
Telekom Cup, Spiel um Platz 3, Borussia Mönchengladbach - FC Bayern München 4:3 i.E.
Telekom Cup, Finale, FC Augsburg - Hamburger SV 1:2

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 1:2 +++

Schluss in Mönchengladbach. Der HSV holt sich nach einem 2:1-Finalsieg über den FC Augsburg den Telekom Cup. Nach einer 2:0-Führung lassen die Hamburger etwas locker und die Augsburger wieder herankommen. Für die Schwaben reicht es aber nur noch zum Anschlusstreffer. Damit verabschiedet sich der SPORT1-LIVETICKER für heute.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 1:2 +++

Ecke in der Nachspielzeit für Augsburg. Torwart Hitz kommt mit nach vorn, aber nicht ganz an den Ball ran.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 1:2 +++

Um ein Haar macht Arslan seinen Fehler wieder gut, doch sein Schuss aus 18 Metern landet an der Latte.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 1:2 +++

Augsburg ist zurück! Nach einem kapitalen Fehlpass von Arslan kommt Matavz frei zum Schuss und macht mit links das 1:2. Vier Minuten noch.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:2 +++

Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einem Gegenspieler bleibt Mölders auf dem Boden liegen, kann aber wenig später weitermachen.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:2 +++

Ist das die Entscheidung? Nach einer Ecke von links bekommt der Augsburger Framberger den Ball gegen den Kopf geköpft. Von dort fliegt die Kugel am chancenlosen Hitz vorbei ins Netz.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:1 +++

Auf der anderen Seite fast der Doppelpack von Gouaida. Nach einem flüssigen Angriff über die linke Seite kommt er aussichtsreich zum Schuss, scheitert aber an Hitz. Da hätte er noch etwas mehr Power in den Schuss reinlegen können. 

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:1 +++

Die Chance zum Ausgleich! Matavz legt den Ball mit der Hacke in den Lauf von Werner. Dessen Schuss aus halbrechter Position streicht am linken Pfosten vorbei.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:1 +++

Auch wenn es sich hier um ein Finale handelt, sieht man bei beiden Mannschaften noch viele Defizite im Zusammenspiel. Aber das ist bei einem so frühen Zeitpunkt der Saisonvorbereitung auch völlig normal.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:1 +++

Fast der Ausgleich! Nach einer starken Kombination scheitert Kohr aus Nahdistanz. Die Hamburger klären zur Ecke.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:1 +++

So sehenswert der Beginn war, so mäßig ist die Partie seitdem. Der HSV verwaltet relativ souverän die Führung.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:1 +++

Blitzstart für die Hamburger. Nach nicht einmal zwei Minuten markiert Gouaida mit einem Flachschuss nach schönem Pass von Olic die Führung.

+++ FC Augsburg - Hamburger SV 0:0 +++

Es ist das Überraschungsfinale des Telekom Cups. Mit Augsburg und Hamburg setzten sich in den Halbfinals die Underdogs durch.

+++ Nicht die Schießbude +++

In wenigen Minuten steigt das Finale zwischen Augsburg und dem Hamburger SV. Der war in der vergangenen Saison in der Tat nicht die Schießbude der Liga. Da müssen wir dem aufmerksamen Leser recht geben. Allerdings hatte der HSV in der abgelaufenen Spielzeit mit nur 25 Toren den schwächsten Sturm der Liga.

+++ Philipp Lahm über Schweinsteigers Abgang +++

"Ich habe meine ganze Karriere mit ihm zusammen gespielt. Es ist ein komisches Gefühl. Wir haben viele positive und negative Erlebnisse zusammen gehabt. Es ist schade", sagt Bayern-Kapitän Philipp Lahm in SAT1 über den Wechsel von Bastian Schweinsteiger zu Manchester United.

+++ Gladbach - FC Bayern 4:3 nach Elfmeterschießen +++

Während sich Bastian Schweinsteiger auf dem Weg zu seinem neuen Verein Manchester United befindet, erleben seine ehemaligen Teamkollegen beim Telekom Cup die Totalpleite. Nach der Niederlage im Elfmeterschießen gegen Gladbach ist Bayern Letzter.

+++ Gladbach - FC Bayern 4:3 nach Elfmeterschießen +++

Heimeroth hält auch den Elfmeter von Benko und sichert den Gladbachern damit Platz 3 im heimischen Stadion.

+++ Gladbach - FC Bayern, Elfmeterschießen +++

Hojbjerg verschießt den vierten Bayern-Elfer, Gladbach im Vorteil.

+++ Gladbach - FC Bayern, Elfmeterschießen +++

Die ersten beiden Schützen jeder Mannschaft verwandeln sicher.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Es ist soweit. Zum zweiten Mal im zweiten Spiel dürfen die Gladbacher Elfmeter üben. Vielleicht klappt's ja etwas besser als gegen den HSV.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Irgendwie ist das noch nicht das Turnier der Gladbacher Stürmer. Kein Tor in der regulären Spielzeit gegen Hamburg und nun auch gegen die Bayern noch torlos. Es sieht nach dem zweiten Elfmeterschießen für die Borussia aus. 

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Lappe macht noch einmal Dampf im gegnerischen Strafraum. Seinen Aufsetzer kann Heimeroth aber parieren.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Jetzt ist auch Heimeroth mal wieder gefordert. Nach einer scharfen Hereingabe von Green von der rechten Seite ist er rechtzeitig unten und entschärft die Situation.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Glück für die Bayern. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle steht Andre Hahn völlig blank vor Starke, schiebt den Ball aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Die bisher dickste Chance des Spiels.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Auch Kunstschütze Alaba kann dem Spiel noch keinen Glanz verleihen. Sein Freistoß aus 20 Metern landet nicht im Tor, sondern am Kopf eines Gladbacher Spielers in der Mauer.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Nach 20 Minuten die erste Gelbe Karte des Spiels - für Gladbachs Marlon Ritter nach einem taktischen Foul an Bayerns Hojbjerg.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Die beiden Trainer sind von den Leistungen ihrer jeweiligen Mannschaft noch nicht so angetan. Sowohl Guardiola als auch Favre versuchen, von außen justierend einzugreifen.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:4 +++

Das war es dann auch. Hannover 96 schlägt eine Auswahl des Leineberglandes mit 4:0.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:4 +++

Und noch eins! In der 85. Minute sorgt Sulejmani nach einer Ecke dann doch für ein halbwegs standesgemäßes Ergebnis.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Nach relativ müden ersten Minuten endlich mal ein Aufreger. Bayern-Spieler Karl-Heinz Lappe scheitert von halbrechts an Christofer Heimeroth.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:3 +++

Na endlich, eine Viertelstunde vor Schluss schießt Sobiech das 3:0 für Hannover. Das hat aber gedauert.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Los geht's im Spiel um Platz 3. Die Bayern haben Anstoß.

+++ Gladbach - FC Bayern 0:0 +++

Pep Guardiola rotiert vor dem kleinen Finale mächtig durch. Nur Rafinha, Lahm, Alaba und Steinhart stehen noch einmal in der Startformation. Die sieht gegen Gladbach folgendermaßen aus: Starke - Rafinha, Gaudino, Lahm, Alaba, Kimmich, Hojbjerg, Weihrauch, Green, Steinhart, Lappe.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:2 +++

Erst einmal geht es im Alfelder Hindenburgstadion weiter. Hannover hofft auf weitere Tore in der zweiten Halbzeit.

+++ Bayern im Dauereinsatz +++

Nur wenige Minuten nach dem verlorenen Halbfinale geht es für den Rekordmeister gleich weiter. Um 17.30 Uhr steht das Spiel um Platz 3 gegen Mönchengladbach an. Um 18.45 Uhr steigt dann das Finale zwischen dem HSV und Augsburg.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:2 +++

Vorbei! Die Bayern kriegen das Spiel nicht mehr gedreht. Die Augsburger stehen im Finale gegen den HSV, die Bayern müssen beim ersten Spiel ohne Schweinsteiger die erste Niederlage hinnehmen. Dabei ist das Debüt von Costa durchaus gelungen. Der Brasilianer bereitet das 1:0 vor. Danach schlagen die Augsburger aber durch Esswein und Hong zurück.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:2 +++

Zwei Minuten Nachspielzeit. Die Bayern stehen vor einer Niederlage, was bei den Gladbacher Fans nicht so schlecht ankommt.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:2 +++

Fast die Chance zur endgültigen Entscheidung. Rafinha verhindert mit einem Flugkopfball an der Mittellinien den Pass in den Lauf des durchgestarteten Matavz.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:2 +++

Fünf Minuten haben die Bayern noch, um das Aus beim Telekom Cup abzuwehren. In Mönchengladbach werden ja nur 45 Minuten pro Partie gespielt.

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt 1:0 +++

Das war's. Schluss in Grödig, und der FCI kassiert eine Pleite. Kurz vor Schluss vergibt Wannenwetsch die letzte Chance für die Oberbayern.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:2 +++

Unglaublich! Das Spiel ist gedreht. Ecke Werner, Kopfball Hong ins lange Eck - und schon führen die Augsburger mit 2:1.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:1 +++

Das zweite Mal Aluminium für die Bayern! Nach Rodes Lattentreffer trifft Thiago nach einer schönen Einzelleistung nur den linken Pfosten.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:1 +++

So schnell kann's gehen. Da loben wir den jungen Steinhart noch vor ein paar Minuten - und dann fällt der Ausgleich über seine linke Seite. Alexander Esswein kommt frei zum Schuss und netzt ein - flach ins linke Eck.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:2 +++

Das ganz große Schützenfest ist es noch nicht, was die 96er abfackeln. Zur Pause steht es nur 2:0 für Hannover.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:0 +++

Auch der junge Philipp Steinhart macht bislang ein gutes Spiel. Der 23-Jährige von Bayern-Amateuren lässt auf seiner linken Abwehrseite wenig zu.

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt 1:0 +++

Da isses passiert! Nicht die Schanzer, sondern die Österreicher erzielen das erste Tor, genauer gesagt: Roman Wallner (75.).

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:0 +++

Rode probiert sich schon wieder als Distanzschütze. Auch er Schuss aus der 18. Minute kann sich sehen lassen, rauscht nur knapp über den Kasten.

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt 0:0 +++

Die Ingolstädter tun sich auch nach der Pause schwer gegen den 8. der vergangenen Saison in der österreichischen Bundesliga. Zumindest setzt Hartmann mal ein Ausrufezeichen - mit einem Schuss knapp neben den Pfosten.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:0 +++

Die Bayern sind in der Anfangsphase gleich hellwach. Ein Rode-Hammer aus dem Stand klatscht gegen die Latte. Da wäre Hitz ohne Chance gewesen.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 1:0 +++

7. Minute: 1:0 für die Bayern. Müller bedient Costa auf der linken Seite. Der fügt sich gleich mal mit der Vorlage zum 1:0 ein. Seinen scharfen Pass verwertet Thiago am langen Pfosten zur Bayern-Führung.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:2 +++

18 Minuten gespielt, und es heißt 2:0 für den Bundesligisten. Torschütze: Karaman auf Vorlage von Sorg.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 0:0 +++

Erste Ecke, erste Unsicherheit bei Sven Ulreich. Der Neuzugang, der statt Neuer im Tor steht, greift bei der Hereingabe daneben. Der Patzer bleibt aber ohne Folgen.

+++ FC Bayern - FC Augsburg 0:0 +++

Die Bayern bestreiten das zweite Halbfinale des Telekom Cups gegen den FC Augsburg. Und das tatsächlich ohne Bastian Schweinsteiger. Los geht's.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:1 +++

André Hoffmann bringt den Bundesligisten in der zehnten Minute per Kopf in Führung.

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt 0:0 +++

In Grödig hat die zweite Halbzeit begonnen. Trainer Ralph Hasenhüttl hat ordentlich durchgewechselt. Auch Danny da Costa bekommt nach achtmonatiger Leidenszeit nach seinem Bruch Schienbeins 45 Minuten Einsatzzeit. Die Aufstellung des Aufsteigers für die zweite Halbzeit:

Nyland - da Costa, Brégerie, Hübner, Suttner - Bauer, Cohen, Wannenwetsch - Kachunga, Pekhart, Hartmann

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 0:0 +++

In 15 Minuten geht es beim Telekom Cup mit dem Spiel der Bayern gegen Augsburg weiter. Derweil beginnt für Hannover die Partie gegen eine Leinebergland-Auswahl im Alfelder Hindenburgstadion. Da sieht es übrigens ähnlich altertümlich aus, wie es der Name vermuten lässt. Das Wetter könnte auch etwas besser sein, es ist ziemlich neblig.

+++HSV erreicht im Finale im Telekom Cup +++

Nach dem 5:4 im Elfmeterschießen steht der HSV als erster Finalist fest. Die Mannschaft von Bruno Labbadia konnte das hohe Tempo der Gladbacher gut mitgehen und spielte aggressiv (manchmal zu sehr). Nach vorne fiel den Spielern aber nicht viel ein. 

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 4:5 i.E. +++

Der HSV steht im Finale. Nach jeweils sechs Elfmetern steht es 5:4 für die Hambuirger. Rene Adler hat die Elfmeter von Ritter Elvedi gehalten. Beim HSV hat nur Cleber verschossen.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0 +++

Nach dem Ende der regulären Spielzeit steht es 0:0. Nun entscheidet das Elfmeterschießen über die Final-Teilnahme.

+++ FC Bayern München - FC Augsburg +++

Der Rekordmeister beginnt im Telekom Cup mit folgender Aufstellung:

Ulreich - Thiago, Costa, Rafinha, Alonso, Rode, Lahm, Kurt, Müller, Alaba, Steinhart

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0 +++

Nach vorne ist dem HSV - bis auf einen Weitschuss Lasoggas, der mehr der Verzweiflung geschuldet schien und weit über das Tor flog - nicht viel gelungen. Und wenn die Hamburger auch nach der Vorbereitung weiter so robust spielen wollen, werden sie die wenigsten Spiele mit elf Mann beenden.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0 +++

HSV-Coach Bruno Labbadia scheint eine wirkungsvolle Methode gefunden zu haben, die HSV-Hintermannschaft, letzte Saison die Schießbude der Liga, sattelfest zu machen. Seine Spieler foulen, was das Zeug hält. Gerne auch schon im Mittelfeld. Nun hat Gojco Kacar Gelb bekommen, weil er Ibrahima Traore von den Füßen geholt hat. Das hätte auch Rot geben können.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0 +++

Während beide Mannschaften weiter Tempo, aber keine Tore machen, unterhalten sich Pep Guardiola und Markus Weinzierl an der Seitenlinie angeregt miteinander. Im Anschluss an dasn erste Halbfinale trifft der FC Bayern auf den FC Augsburg.

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt 0:0 +++

Auch dem Aufsteiger ist noch kein Tor gelungen. Nun dürfen beide Mannschaften aber erstmal eine Trinkpause einlegen. Es ist heiß in Grödig.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0

Es steht weiter 0:0. Beide Mannschaften schenken sich nichts. Der HSV hält gut mit. Für einen unbedeutenden Sommer-Pokal geht es in den Zweikämpfen ganz shön zur Sache.

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg Endstand: 1:1 +++

Das war's: Wolfsburg trennt sich mit 1:1 von Danzig. Max Kruse ist bei seinem Debüt kein Tor gelungen.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV 0:0 +++

Nach 17 Minuten steht es 0:0 zwischen dem Champions-League-Teilnehmer und dem Fast-Absteiger. Eben musste Rene Adler aber mit einer Glanzparade retten. Andre Hahn hatte einen fulminanten Kopfball abgegeben.

+++ Leinebergland-Auswahl - Hannover 96 +++

45 Minuten vor dem Testspielbeginn der 96er gegen eine Leinebergland-Auswahl hat der Bundesligist seine Aufstellung bekanntgegeben. Hannover startet mit:

Radlinger - Hirsch, Anton, Schulz, Sorg - Hoffmann, Sané - Dierßen, Karaman, Darwish - Benschop

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 1:1 +++

Die Hausherren gleichen aus. Mario Maloca, Neuzugang von Hajduk Split, trifft zehn Minuten vor Schluss zum 1:1.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV +++

Die Mannschaften sind auf dem Rasen. Gleich beginnt der Telekom Cup 2015 im Borussia-Park. Nach dem ersten Halbfinale findet im Anschluss sofort das zweite zwischen dem FC Bayern und Augsburg statt. Die Spiele dauern jeweils nu 45 Minuten.

Gladbach hat im Vorfeld der Partie noch das Saisoneröffnungsfest mit den Fans gefeiert.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV +++

Nun ist auch Gladbachs Aufstellung da. Der Champions-League-Teilnehmer beginnt im Telekom Cup mit folgender Elf:

Sippel, Jantschke, Elvedi, Brouwers, Lenz - Schulz, Stindl - Traore, Ritter - Raffael, Hahn

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 0:1 +++

In der 2. Halbzeit kommt Max Kruse zu seinem Debüt fpr Wolfsburg. Der Neuzugang aus Mönchengladbach wird als Zehner zum Einsatz kommen. Gemeinam mit Caligiuri und Zhang soll er die Sturmspitze Zawada bedienen.

Die Aufstellung des VfL Wolfsburgs in der zweiten HZ: Grün - Träsch, Naldo, Klose, Träsch - Seguin, Guilavogui - Caligiuri, Kruse, Zhang - Zawada.

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt +++

Die Aufstellung des Aufsteigers ist raus.Ingolstadt beginnt mit: Özcan - Levels, Matip, Hübner, Engel - Roger, Pledl, Groß - Lex, Hinterseer, Leckie.

Auf Twitter hat der der @fussballclub die Startelf mit einem Foto bekannt. So weit, so üblich. Eher unüblich ist, dass die elf Spieler, die von Beginn an auflaufen sollen, handschriftlich per Kugelschreiber auf einen karierten Block geschrieben wurden. Nett.

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 0:1 +++

Halbzeit in Danzig. Der deutsche Vizemeister ist weiter mit 1:0 vorne. Das Tor hat Aaron Hunt erzielt. Ob der Ex-Bremer diese Saison endlich richtig glücklich wird in Wolfsburg?

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 0:1 +++

33 Minuten hat es gedauert, doch jetzt liegt Wolfsburg vorne. Aaron Hunt hat nach einem Abpraller den Führungstreffer für Dieter Heckings Mannschaft erzielt. 

+++ SV Grödig - FC Ingolstadt +++

Auch Aufsteiger Ingolstadt testet ab 15 Uhr. Zum Auftakt des Trainingslagers in Österreich spielt die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl gegen den SV Grödig. In malerischer Kulisse direkt unter dem Untersberg.

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 0:0 +++

Kevin De Bruyne und Ivan Perisic sind beim Test nicht dabei. Der belgische Regisseur steigt erst morgen wieder ins Training ein beim VfL. Auch Perisic soll am Montag zur Mannschaft stoßen. Ob es wirklich so kommen will, ist fraglich. Laut der Gazzetta dello Sport steht der Kroate nun doch unmittelbar vor einem Wechsel zu Inter Mailand. Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hatte dies allerdings zuletzt ausgeschlossen.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV +++

Der HSV wird noch ohne Neuzugang Emir Spahic in das Spiel gegen Gladbach gehen. Spahic sitzt auch nicht auf der Ersatzbank, sein Fitness-Rückstand scheint noch zu groß zu sein. Die Aufstellung der Hamburger:Adler - Diekmeier, Djourou, Cleber, Ostrzolek - Kacar, Steinmann - Müller, Holtby, Ilicevic - Lasogga. Um 15 Uhr geht's los im Borussia-Park.

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg 0:0 +++

Das Spiel im Danziger EM-Stadion läuft. Danzig beginnt mit dieser Elf: Marić - Wojtkowiak, Janicki, Borysiuk, Wawrzyniak - Buksa, Dźwigała, Mila, Łukasik, Nazario - Mak.

Die Danziger Elf scheint eher ein Fall für Liebhaber des polnischen Fußballs zu sein. Einige bekannte Namen sind aber doch dabei: Torwart Marko Maric wurde ebenso wie Mittelfeldspieler Bruno Nazario aus Hoffenheim ausgeliehen, Rechtsverteidiger Grzegorz Wojtkowiak spielte einige Jahre beim TSV 1860 München in der Zweiten Liga und Aryel Borysiuk hat 32 Zweitligaspiele für Kaiserslautern gemacht.

+++ Mönchengladbach - Hamburger SV +++

Während es in Danzig gleich losgeht, dauert es noch rund 90 Minuten bis zum ersten Spiel beim Telekom Cup. Im ersten Halbfinale treffen Gastgeber Gladbach und der HSV aufeinander. In den Kabinen ist schon alles vorbereitet. Im Anschluss findet um 16.15 bereits das zweite Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Augsburg statt. Im Telekom Cup dauern die Spiele nur jeweils 45 Minuten. Das Finale steigt ab 18.45 Uhr.

+++ Lechia Danzig - Wolfsburg +++

Der Test des Vizemeisters beim Tabellenfünften der abgelaufenen Saison der polnischen Ekstraklasa findet in der PGE Arena statt. Während der EM 2012 besiegte die DFB-Elf hier im Viertelfinale Griechenland mit 4.2. Die Kabinen im Danziger Stadion sind noch immer erstklassig - wie ein vom VfL Wolfsburg auf Twitter verbreitete Foto belegt.

+++ Hoffenheim siegt 14:0 +++

Die TSG hat den Verbandsligisten FC Zuzenhausen leicht und locker mit 14:0 (6:0) besiegt. Das letzte Tor erzielte mit dem Schlusspfiff der Brasilianer Joelinton. Adam Szalai und Tarik Elyounoussi gelangen Dreierpacks, Sven Schipplock traf zweimal. Die restlichen Tore gingen auf das Konto von Philipp Ochs, Jin-Su Kim, Jonathan Schmid, Jeremy Toljan und Tobias Strobl.

+++ Lechia Danzig - VfL Wolfsburg +++

Um 13.30 Uhr spielt der Vfl Wolfsburg in Danzig gegen Lechia. Die Wölfe starten mit folgender Elf: Casteels – Jung, Naldo, Ziegele, Schäfer – Guilavogui, Seguin – Hernandez, Hunt, Caligiuri – Dost.

Neuzugang Max Kruse muss also noch ein wenig auf sein Debüt im Wölfe-Trikot warten.

+++ FC Zuzenhausen - TSG Hoffenheim +++

Die TSG Hoffenheim ist gerade dabei, im ersten Testspiel des Tages ein Schützenfest abzuliefern. Nach 74 Minuten steht es gegen den Verbandsligisten FC Zuzenhausen schon 13:0 (6:0). Bei trumhaften Temperaturen im Kraichgau erzielten Sven Schipplock (11., 37.), Philipp Ochs (25.) Jin-Su Kim (26.), der Ex-Freiburger Jonathan Schmid mit seiner Tor-Premiere für die TSG (42.), Jeremy Toljan mit dem Pausenpfiff, Tarik Elyounoussi (52., 71., 77.), Adam Szalai (55., 62., 74.), Tobias Strobl (73.) bisher die Tore für den Bundesligisten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel