vergrößernverkleinern
Der VfL Wolfsburg siegt souverän gegen den FC Zürich
Der VfL Wolfsburg siegt souverän gegen den FC Zürich © Getty Images

Wolfsburg schießt den FC Zürich ab. Leverkusen muss weiter auf einen Erfolg warten. Hertha BSC erkämpft sich nach zweimaligem Rückstand ein Remis. Das Testspiel-Roundup.

Der VfL Wolfsburg hat sein erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Donaueschingen locker gewonnen (TICKER zum Nachlesen).

Das Team von Trainer Dieter Hecking bezwang in Singen den Schweizer Erstligisten FC Zürich mit 4:2 (3:0) und zeigte knapp vier Wochen vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Eintracht Frankfurt über weite Strecken eine gute Leistung.

Ivan Perisic (5., Foulelfmeter, 57.) und Weltmeister Andre Schürrle (13. /18.) schossen die Tore für die Niedersachsen.

Nächste Testgegner der Wölfe sind beim Emirates-Cup in London am Samstag der spanische Erstligist FC Villarreal (18.00 Uhr) und am Sonntag der englische Pokalsieger FC Arsenal (ab 17.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) mit den Weltmeistern Per Mertesacker und Mesut Özil.

Leverkusen weiter ohne Sieg

Bayer Leverkusen wartet in der Vorbereitung dagegen auch nach vier Spielen weiter auf den ersten Sieg.

Bei Österreichs Double-Gewinner RB Salzburg, Ex-Klub von Trainer Roger Schmidt, musste sich die Werkself mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Neuzugang Admir Mehmedi (64.) traf zum Ausgleich.

Zuvor waren die Rheinländer auch beim Schweizer Meister FC Basel (1:2), dem Regionalligisten Viktoria Köln (1:1) und dem Drittligisten SG Sonnenhof-Großaspach (0:1) sieglos geblieben. Am 29. Juli steht in Bergisch-Gladbach gegen UD Levante der nächste Test an.

Hertha erkämpft sich Remis

Hertha BSC kommt in der Vorbereitung auf die neue Saison weiter nicht richtig in Tritt. Das Team von Trainer Pal Dardai musste sich am Dienstag beim österreichischen Europa-League-Teilnehmer SV Grödig mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Ronny (54.) und Salomon Kalou (68.) glichen nach zweimaligem Rückstand jeweils aus.

Schon zuvor hatte sich die "Alte Dame" gegen Spaniens Erstligisten Rayo Vallecano (0:1), den Regionalligisten TSG Neustrelitz (2:2) und den Oberligisten FSV Union Fürstenwalde (2:0) schwer getan.

Bereits am Mittwoch geht es in Schladming mit einem Test gegen den FC Fulham weiter, am Samstag steht an gleicher Stelle ein Vergleich mit Belediyespor aus der Türkei an.

Nächstes Unentschieden für Hannover

Hannover 96 hat in der Vorbereitung auf die neue Saison ein weiteres Unentschieden hinnehmen müssen. Gegen den spanischen Zweitligisten RCD Mallorca mussten sich die Niedersachsen in Ilten mit einem 1:1 (1:1) begnügen, nachdem sie am Samstag 0:0 gegen den Drittligisten Preußen Münster gespielt hatten.

Das Tor für die Niedersachsen erzielte Kenan Karaman (25.) per Kopf nach einer Flanke von Neuzugang Felix Klaus. Den Ausgleich für die Iberer in der "Wahre Dorff Arena" schoss Fellipe (42.). Für die Roten war es der letzte Test vor der Abreise ins Trainingslager im österreichischen Saalfelden.

Am Sonntag steht in Zell am Ziller eine Begegnung gegen den englischen Zweitligisten Hull City (17 Uhr) an, zudem trifft die Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck noch auf den türkischen Süper-Lig-Klub Caykur Rizespor (28. Juli, 17 Uhr).

Schipplock rettet Hoffenheim

Sven Schipplock hat auch in 1899 Hoffenheims Testspiel beim norwegischen Erstligisten Lilleström SK seine Frühform unter Beweis gestellt.

Drei Tage nach seinem Fünferpack gegen den Verbandsligisten TSG Weinheim erzielte der Stürmer beim 1:1 (0:1) in Norwegen den Ausgleich (48.).

Für die Kraichgauer war es nach vier Siegen in Folge das erste Remis.

Schwere Krawalle bei Frankfurter Sieg

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt sein Testspiel gegen den englischen Traditionsverein Leeds United mit 2:1 (0:1) gewonnen. Die Partie wurde allerdings von schweren Krawallen überschattet. Nach der Partie kam es am Spielfeldrand zu heftigen Schlägereien und mehreren Festnahmen (hier weiterlesen).

Im österreichischen Eugendorf erzielten Johannes Flum (59.) und Vaclav Kadlec (74.) die Tore für die Hessen.

Neuzugang Luc Castaignos droht derweil eine mehrwöchige Pause. Der Stürmer musste mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss ausgewechselt werden.

Der Niederländer zog sich die Verletzung am rechten Oberschenkel ohne gegnerische Einwirkung zu.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel