vergrößernverkleinern
Andre Breitenreiter
Der neue Trainer Andre Breitenreiter wird bei der Mitgliederversammlung mit Applaus begrüßt © Getty Images

Schalkes neuer Trainer will vor allem im Verhältnis des Teams zu den Fans neue Akzente setzen. Den Spielern verspricht er eine harte Vorbereitung. Am Kapitän hält er fest.

Mit einem neuen Trainer und einer neuen Philosophie geht der FC Schalke 04 die neue Saison an.

Coach Andre Breitenreiter will vor allem das Verhältnis der Mannschaft zu den Fans verbessern.

"Mein Wunsch ist, dass vom ersten Tag an die Unterstützung der Fans da ist. Darum sollen sie auch sehen, wie wir arbeiten", sagte der neue Trainer in der Sport-Bild und kündigte an, dass die Trainingseinheiten abgesehen von einer paar Ausnahmen öffentlich seien.

"Wir werden uns auch die Zeit nehmen, nach dem Training Autogramme zu schreiben", führte der 41-Jährige weiter aus: "Da ist die Mannschaft in der Bringschuld, das ist ihnen bewusst, ansonsten werden wir schon dafür sorgen."

Der verlängerte Arm des Trainers bleibt auch unter Breitenreiter Benedikt Höwedes. "Er lebt Schalke 04. Er wird Kapitän dieser Mannschaft bleiben", betonte Breitenreiter, der seine Spieler auf eine harte Saisonvorbereitung einstellt.

"Auffällig war in der vergangenen Saison, dass Schalke in sämtlichen Laufleistungen zu den schwächeren Mannschaften in der Bundesliga gehörte", sagte er: "Darum wird das Training in der Vorbereitung sehr intensiv und hart werden, damit wir die nötige Fitness kriegen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel