Video

Der VfL Wolfsburg kassiert beim Emirates Cup auch gegen FC Arsenal eine Niederlage. Özil spielt nur eine Halbzeit, Mertesacker wird geschont, "Lord" Bendtner dafür gefeiert.

Vizemeister VfL Wolfsburg hat eine Woche vor dem Supercup gegen Meister FC Bayern München zwei Niederlagen beim hochkarätig besetzten Emirates Cup hinnehmen müssen.

Einen Tag nach dem 1:2 gegen den spanischen Erstligisten FC Villarreal unterlag der deutsche Pokalsieger auch dem englischen FC Arsenal mit 0:1 (0:0).

Wenige Stunden zuvor war bekannt geworden, dass Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt wurde und VfL-Coach Dieter Hecking zum Trainer des Jahres.

Özil ausgewechselt, Mertesacker geschont

Die deutschen Weltmeister wurden von den Gunners, die das Turnier nach dem 6:0 am Samstag gegen Olympique Lyon gewannen, zwei Wochen vor dem Saisonstart geschont.

Mesut Özil spielte nur eine Halbzeit, Per Mertesacker saß 90 Minuten auf der Bank.

Den Siegtreffer erzielte Theo Walcott nach mustergültiger Vorarbeit des erst 17 Jahre alten Jeff Reine-Adeleine (50.), der eine bemerkenswerte Leistung bot.

Bendtner begeistert gefeiert

Für Wolfsburg steht am kommenden Samstag der Supercup gegen Meister Bayern München (20.30 Uhr) auf dem Programm, für Arsenal beginnt am 9. August mit einem Heimspiel-Derby gegen West Ham United die neue Premier-League-Saison.

In London verzichten die Wolfsburger derzeit auf Aaron Hunt, Luiz Gustavo und Bas Dost, die nach Verletzungen oder Trainingsrückstand intensiver in Wolfsburg trainiert und behandelt werden sollen.

Zudem fehlt Neuzugang Carlos Ascues aus Visagründen. Gegen Arsenal kam der frühere Gunner Nicklas Bendtner dafür zu einem 80-Minuten-Auftritt und wurde von den englischen Fans begeistert gefeiert. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel