vergrößernverkleinern
Zlatko Junuzovic vom SV Werder Bremen
Zlatko Junuzovic bereitet gegen Red Bull Salzburg das 2:0 von Anthony Ujah vor © facebook.com/SV Werder Bremen

Werder Bremen steht beim Blitzturnier um den Audi Quattro Cup in Salzburg im Finale. In der Vorschlussrunde setzte sich die Mannschaft von Trainer Viktor Skripnik in 45 Minuten mit 4:0 gegen den gastgebenden FC Red Bull Salzburg durch.

Auf dem Kunstrasen des österreichischen Double-Siegers setzte sich dabei besonders Neuzugang Anthony Ujah in Szene. Der ehemalige Kölner legte per Doppelpass das 1:0 von Philipp Bargfrede auf (16.) ehe er per Hacke eine Hereingabe von Zlatko Junuzovic zum 2:0 ins Salzburger Tor verlängerte (22.). 

Den dritten Treffer erzielte der ebenfalls neu verpflichtete Linksverteidiger Ulisses Garcia nach Doppelpass mit Clemens Fritz (27.). Mit dem Schlusspfiff erhöhte Franco Di Santo auf 4:0.

Die Salzburger, die bereits am 25. Juli in die nationale Meisterschaft einsteigen,hatten bei guten Gelegenheiten von Takumi Minamio (11.) und Valon Berisha (14.) verpasst, die Partie in ihre Richtung zu lenken.

Im Finale treffen die Bremer um 19.15 Uhr auf den FC Valencia. Die Spanier, bei denen Weltmeister Shkodran Mustafi im Aufgebot fehlte, bezwangen den FC Southampton aus der Premier League durch ein Tor von Pablo Piatti (22.) mit 1:0.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel